In Hoffenheim “eine Menge investieren”


A48H6657

Nachdem die SV Elversberg am vergangenen Wochenende die ersten Punkte in der neuen Regionalliga-Saison einfahren konnte, ist es jetzt das Ziel, den Schwung in das nun bevorstehende Wochenende mitzunehmen. Denn die Aufgabe, die das Team von Trainer Horst Steffen erwartet, ist keine leichte. Am Samstag, 04. September, tritt die Elv bei der TSG Hoffenheim II an, Spielbeginn im Dietmar-Hopp-Stadion ist um 14.00 Uhr.

A48H6778Was dabei am Samstag konkret auf die SVE zukommt, ist kaum vorauszusagen. Durch die Länderspielpause bei der ersten Mannschaft ist in der Aufstellung des TSG-Kaders alles möglich. Und auch im eigentlichen U23-Kader der Hoffenheimer hat sich nicht nur in der Sommer-Vorbereitung, sondern auch zuletzt wieder einiges getan. Vor zwei Tagen ist Stamm-Innenverteidiger Philipp Strompf nach Braunschweig gewechselt, auf der anderen Seite „haben sie mit Nick Proschwitz einen Mittelstürmer geholt, der schon Zweitliga-Erfahrung hat. Dementsprechend haben sie auch vorne eine neue Gefährlichkeit dazugewonnen“, sagt Horst Steffen. Proschwitz hat in seinen bisher drei Spielen für die TSG bereits fünf Tore erzielt – unter anderem traf er zuletzt gegen den FC Homburg noch kurz vor Schluss zum 3:3 und rettete der Hoffenheimer U23 damit einen Punkt. Insgesamt hat die TSG einen guten Saisonstart hingelegt: Neben den beiden Remis gegen Homburg und die SG Sonnenhof Großaspach (1:1) gab es Siege gegen den VfB Stuttgart II und den FSV Frankfurt (je 3:1). „Ich bereite uns auf ein Spiel vor, das uns herausfordern wird, in dem wir sehr konzentriert sein müssen“, sagt Horst Steffen: „Letzte Woche war es gegen Koblenz schön zu sehen, dass die Mannschaft in der zweiten Halbzeit befreit wirkte und wirklich viele schöne Aktionen hatte. Und den Startschuss, den wir mit Koblenz gelegt haben, wollen wir in Hoffenheim weiterführen. Dafür müssen wir sehr genau arbeiten und eine Menge investieren.“

Sinan Tekerci (Schulter-OP) wird wie auch Eros Dacaj, der nun wieder ins Lauftraining einsteigt, in Hoffenheim nicht dabei sein. Unter der Woche gab es außerdem noch den einen oder anderen angeschlagenen Spieler, am heutigen Donnerstag musste Israel Suero Fernández nach einem Schlag auf die Wade aussetzen. Dafür stehen Trainer Horst Steffen am Samstag mit den beiden Neuzugängen Semih Sahin und Valdrin Mustafa zwei neue Alternativen zur Verfügung.