Kurz-Vorbereitung auf den Liga-Start 2021


Nachdem der Spielbetrieb in der Regionalliga Südwest im November pandemiebedingt ruhen musste, steht nun noch eine Reihe an Nachholspielen für die SV Elversberg an. Die Partien wurden nahezu alle in den Januar gelegt – somit bestreitet die Elv von Trainer Horst Steffen das erste Pflichtspiel im neuen Jahr bereits am Samstag, 09. Januar, um 14.00 Uhr in der URSAPHARM-Arena gegen den 1. FSV Mainz 05 II. Durch den frühen Pflichtspiel-Start 2021 fällt die Winter-Vorbereitung in diesem Jahr entsprechend kurz aus, dennoch ist ein Testspiel für die SVE geplant.

A48H6430Am morgigen Samstag, 02. Januar, steigt die SVE um 14.00 Uhr wieder in den Trainingsbetrieb ein. „Die Mannschaft hatte zwischen den Feiertagen Gelegenheit, sich zu erholen, zu regenerieren und auch noch mal wichtige Zeit mit der Familie zu verbringen. Da die Pause dennoch kurz ausgefallen ist, und da wir auch in der spielfreien Zeit im November weitgehend durchtrainiert haben, wird die Mannschaft fit ins neue Jahr starten“, sagt Horst Steffen. Bis auf Maurice Neubauer (Meniskus) sind alle weiteren zuvor verletzten und angeschlagenen Spieler soweit beschwerdefrei, dass sie nach dem ein oder anderen Belastungstest aller Voraussicht nach zeitnah wieder ins Teamtraining einsteigen können. Das Training wird dabei bis auf weiteres auf dem Gelände in Heinitz stattfinden. Langfristig ist in Bezug auf den Trainingsbetrieb der Profis im späteren Laufe des Jahres 2021 der Umzug ins St. Ingberter Mühlwaldstadion anvisiert und geplant. Um bis dahin im neuen Jahr den grenzüberschreitenden Verwaltungsaufwand zu beheben, und auch mit Blick auf die nicht auszuschließenden Corona-bedingten Einschränkungen beim Trainingsbetrieb in Frankreich, wird der Schritt zur Rückkehr ins Saarland nun zum Jahreswechsel vollzogen. Neben den gewohnten Trainingseinheiten wird die SVE im Rahmen der Kurz-Vorbereitung noch ein Freundschaftsspiel absolvieren. Am Dienstag, 05. Januar, testet die SVE dabei auswärts gegen den Drittligisten 1. FC Kaiserslautern. Die Partie findet auf dem NLZ-Gelände des FCK am Fröhnerhof statt, Zuschauer sind aufgrund der Infektions- und Verfügungslage weiterhin nicht zugelassen.