Nach der kurzen Pause geht es gegen Stuttgart weiter


Nach dem witterungsbedingt spielfreien letzten Wochenende steht für die SV Elversberg nun in der Regionalliga Südwest wieder ein Heimspiel in der URSAPHARM-Arena an. An diesem Samstag, 20. Februar, empfängt die Elv von Trainer Horst Steffen den VfB Stuttgart II an der Kaiserlinde. Spielbeginn ist um 14.00 Uhr.

A48H7061„Es war gut, dass wir nach der Englischen Woche mit den Ergebnissen, die uns vom Kopf her eher angestrengt haben, ein paar Tage hatten, um uns wieder zu sammeln und uns auf den Rest der Saison einzuschwören“, sagt Horst Steffen. „Die Mannschaft hat das genutzt und hat jetzt unter der Woche im Training gezeigt, dass sie sich etwas vorgenommen hat – für das Spiel gegen Stuttgart und auch für den weiteren Verlauf der Saison. Wir haben viele Spiele, in denen das Chancenverhältnis deutlich für uns gesprochen hat und wir die bessere Mannschaft waren, nicht gewonnen. Aber das wird sich drehen, wenn wir die Überzeugung dafür weiter auf den Platz bringen.“

Das der Leistung entsprechende Ergebnis zu erzwingen, das gilt jetzt auch für das Heimspiel gegen die Stuttgarter U21. Ein Heimspiel, in dem es erneut gegen einen guten Gegner geht. Gerade erst am Mittwoch hat der VfB, derzeit Tabellensechster, sein Nachholspiel gegen den Tabellenführer TSV Steinbach Haiger mit 2:0 gewonnen. „Der VfB hat sich gefunden. Sie haben zuletzt unterschiedliche Systeme gespielt und rotieren auch zum Teil personell. Mit Mohamed Sankoh und Hamadi Al Ghaddioui, der zuletzt von den Stuttgarter Profis für die zweite Mannschaft zwei Spiele bestritten hat, haben sie auch noch mal Qualität dazubekommen“, sagt Trainer Steffen. „Stuttgart hat eine stabile Mannschaft, und es wird für uns wieder eine Herausforderung, diese anzugehen, zu bespielen, unsere Torchancen zu erarbeiten und gut zu verteidigen.“ Im SVE-Kader wird dabei Nico Karger (Zerrung) weiterhin fehlen, genauso wie Robin Fellhauer (Gelb-Rot-Sperre). Luca Schnellbacher, der im letzten Heimspiel aus privaten Gründen fehlte, ist wieder dabei. Auch Maurice Neubauer und Frank Lehmann sind wieder im Training, ob ein Einsatz am Samstag in Frage kommt, ist jedoch noch offen.