Nächste Herausforderung auswärts gegen Koblenz


A48H4289

Am Osterwochenende ist die SV Elversberg in der Regionalliga Südwest zum zweiten Mal in Folge auswärts gefordert. Nach dem erfolgreichen Spiel in Pirmasens tritt das Team von Trainer Horst Steffen nun an diesem Samstag, 03. April, bei der TuS Rot-Weiß Koblenz an, Spielbeginn im Stadion Oberwerth ist um 14.00 Uhr.

In der vergangenen Saison lagen die Koblenzer noch abgeschlagen am Tabellenende. Als die Saison im Frühjahr des vergangenen Jahres aufgrund der Corona-Pandemie abgebrochen wurde, war RW Koblenz siegloser Tabellenletzter. Da es keine Absteiger gab, durfte der Club jedoch in dieser Spielzeit einen zweiten Anlauf starten – und scheint diesen auch zu nutzen. Koblenz liegt derzeit in der Regionalliga-Tabelle auf Platz zwölf, mit fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegszone. Die meisten Punkte sammelten die Rot-Weißen in ihren Heimspielen, die letzte Heimniederlage gab es Ende Januar (1:3 gegen den SC Freiburg II). Auch gegen Teams aus der Spitzengruppe wusste sich Koblenz zuletzt zu behaupten und feierte Punktgewinne gegen Kickers Offenbach (0:0) und den SSV Ulm 1846 Fußball (1:1).

„Sie haben sich entwickelt, wie einige Mannschaften, die man vielleicht zu Saisonbeginn eher unten erwartet hat. Koblenz ist deutlich gereift und läuferisch enorm unterwegs, sie verlangen uns am Samstag sicherlich einiges ab“, sagt Trainer Horst Steffen, der in Koblenz bis auf den Gelb-gesperrten Innenverteidiger Kevin Conrad derzeit alle Spieler zur Verfügung hat. „Mit Valdrin Mustafa und Moritz Göttel haben sie vorne Komponenten, die Tore machen und regelmäßig treffen, dazu verteidigen sie auch sehr mannhaft und laufstark. Wir brauchen eine Topleistung, um in Koblenz zu gewinnen. Aber das traue ich uns zu. Auch wir sind im Fluss, und das wollen wir in Koblenz fortsetzen.“