Patryk Dragon bleibt vier weitere Jahre in Elversberg


Mit Patryk Dragon hat ein weiterer Schlüsselspieler der SV Elversberg seinen Vertrag nicht nur frühzeitig, sondern auch langfristig verlängert. Der 25-jährige Mittelfeldspieler und derzeitige Vizekapitän der Mannschaft, dessen eigentlicher Vertrag am Ende der aktuellen Saison ausgelaufen wäre, bleib nun vier weitere Jahre bis Ende der Saison 2025/2026 an der Kaiserlinde.

Verlängerung-PaddyDragon, der vor seiner Zeit in Elversberg neun Spielzeiten lang im Leistungszentrum von Schalke 04 ausgebildet wurde, wechselte vor rund dreieinhalb Jahren von der Schalker U23 ins Saarland. Bei der SVE kam der defensive Mittelfeldspieler frühzeitig zu seinen ersten Einsätzen und war dann mit dem Trainerwechsel zu Horst Steffen in der Mannschaft gesetzt. Seit Herbst 2018 verpasste Dragon bis zu dieser Saison kaum eine Partie und kommt damit bislang auf genau 100 Pflichtspiel-Einsätze für die SVE, darunter auch die vier DFB-Pokal-Spiele gegen den VfL Wolfsburg, den FC St. Pauli, Borussia Mönchengladbach und 1. FSV Mainz 05. Auch zu Beginn dieser Saison stand Patryk Dragon als Stammspieler auf dem Platz, musste dann aber Ende September aufgrund von Knie-Problemen operiert werden – mittlerweile arbeitet er in einem individuellen Reha-Programm für sein Comeback auf dem Platz.

„Patryk hat im Laufe der vergangenen Jahre eine zentrale Rolle innerhalb der Mannschaft eingenommen. Er strahlt eine große Präsenz auf dem Platz aus und ist mit seinem robusten und physischen Auftreten sowie seiner Zweikampfstärke enorm wichtig. Dass er sich bereits jetzt dazu entschieden hat, vier weitere Jahre in Elversberg zu bleiben, ist ein starkes Signal“, sagt SVE-Sportdirektor Ole Book: „In den vergangenen Wochen hat uns Patryk sicherlich auf dem Platz gefehlt. Wir sind zuversichtlich, dass er zeitnah mit seiner gewohnten Stärke zur Mannschaft zurückkehren wird.“ Patryk Dragon ergänzt: „Als ich vor mehr als drei Jahren nach Elversberg gewechselt bin, war es für mich als junger Spieler der Schritt in ein Profi-Team und die Möglichkeit, mich in einer ersten Mannschaft durchzusetzen. Mittlerweile hat sich aber viel getan, ich habe den Verein noch besser kennengelernt, ich sehe noch mehr in der SVE und dem Team und bin mir sicher, dass wir hier gemeinsam noch viel erreichen können. Ich will mich hier nicht nur kurzfristig, sondern langfristig einbringen und gebe alles dafür, unsere Ziele als Mannschaft und Verein zu erreichen.“