Punkteteilung im Saar-Derby


A48H2128

Im Saar-Derby gegen den FC Homburg musste sich unsere Elv am Samstag in der Regionalliga Südwest mit einem Punkt zufriedengeben. Trotz Überzahl kam unser Team in der URSAPHARM-Arena nicht über ein 1:1 (0:0) hinaus.

Personell hatte sich die Lage bei unserer Mannschaft unter der Woche zunächst beruhigt – selbst die zuvor Verletzten konnten in den vergangenen Tagen ins Training einsteigen, alle Spieler standen beim Saar-Derby zur Verfügung. Im Vergleich zum vorangegangenen Auswärtssieg beim KSV Hessen Kassel gab es nur eine Änderung in der Startformation: Für Kevin Koffi spielte Luca Schnellbacher von Beginn an.

A48H2185Wenige Chancen in Halbzeit eins

Bei kaltem, aber sonnigem Wetter entwickelte sich schnell eine umkämpfte Partie, in der keine der beiden Mannschaften eine klare Dominanz auf den Platz bringen konnte. Unsere Elv hatte zwar phasenweise mehr Ballbesitz und somit mehr vom Spiel, schaffte es aber selten, den Gegner wesentlich in Bedrängnis zu bringen. In der Anfangsphase wurde es einmal gefährlich, als Israel Suero Fernández zum Abschluss kam und den Ball auch ins Tor schickte, dabei aber knapp im Abseits stand (11.). Nach fast einer halben Stunde kamen auch die Gäste zum Zug, als Patrick Lienhard nach einem schnellen Angriff aus 15 Metern abzog, unser Team konnte aber noch zur Ecke klären (23.). Nur wenige Augenblicke später ergab sich die nächste Chance für unsere Elv, als Eros Dacaj Luca Dürholtz bediente, der Abschluss unseres Kapitäns wurde jedoch noch geblockt (28.). Kurz vor dem Pausenpfiff versuchte es dann noch mal Patryk Dragon nach einem verlängerten Einwurf (45.+1), viel mehr passierte in der ersten Halbzeit jedoch nicht. Ohne Tore ging es kurz darauf in die Kabinen.

Dürholtz bringt die Führung, Homburg gleicht nach Konter aus

A48H2154Nach dem Wiederanpfiff ging es zunächst eigentlich positiv weiter. Die erste Aktion gehörte zwar bei einem Freistoß den Gästen, aber dann konnte unsere Elv schnell für ein Ausrufezeichen sorgen. Nach einem missglückten Homburger Rückpass startete Israel Suero Fernández durch und kam vor FCH-Schlussmann David Salfeld an den Ball, der Keeper konnte den Angriff nur noch mit einem klaren Foul knapp vor dem Strafraum unterbinden. Die Folge: Rot für Salfeld, Freistoß für unsere Elv. Luca Dürholtz drosch den Ball richtig stark und direkt in die Maschen und brachte unser Team durch den Freistoß mit 1:0 in Führung (52.) – ein sehenswerter Treffer!

Das Tor sorgte jedoch nicht für einen Befreiungsschlag, nicht für den erhofften Rückenwind in einer zerfahrenen Partie. Anstatt das zweite Tor nachzulegen und somit für Ruhe zu sorgen, verlief sich unsere Elv in den Angriffen und schaffte es in der Folge nicht, die Überzahl klug auszuspielen. Einige Angriffe und Freistöße endeten mit Abseitspositionen – und kurz vor Schluss kamen die Gäste tatsächlich noch mal zurück. Nach einem Konter über die rechte Seite landete eine Homburger Flanke bei Philipp Schuck, der aus kurzer Distanz gut abzog und zum 1:1 ausglich (80.). Und auch in den letzten zehn Minuten drehte Homburg weiter auf und hatte sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß, als erst Patrick Dulleck und dann Marcel Carl im Nachschuss noch einmal abfeuerten (87.). Von unserer Elv kam in dieser Phase zu wenig – in der 90. Minute versuchte es Kevin Koffi noch mal mit einem guten Drehschuss, sein Abschluss ging aber knapp am Tor vorbei. Viel mehr passierte nicht mehr, es blieb beim 1:1 im Heimspiel, einer Punkteteilung, die unterm Strich auch nicht unverdient war.

Unsere Elv muss sich jetzt schnell schütteln, die Partie gegen Homburg abhaken und den Blick nach vorne richten. Bereits am kommenden Dienstag, 23. März, geht es weiter, wenn unsere Mannschaft im Nachholspiel in der URSAPHARM-Arena gegen den TSV Eintracht Stadtallendorf antritt.