Punkteteilung zum Jahresauftakt


A48H0447

Im ersten Pflichtspiel im neuen Jahr 2021 hat unsere Elv einen Punkt eingefahren. Im Regionalliga-Heimspiel am Samstag gegen den 1. FSV Mainz 05 II hätte unser Team nach einer Vielzahl an Großchancen durchaus gewinnen müssen, am Ende gab es in der URSAPHARM-Arena aber ein 1:1-Unentschieden.

Beim Heimspiel fehlten dabei verletzungsbedingt Maurice Neubauer, Laurin von Piechowski und Luca Schnellbacher, Eros Dacaj war aufgrund seiner Sperre nicht dabei. Fabian Baumgärtel und Robin Fellhauer waren nach ihren überstandenen Verletzungen wieder fit, Fellhauer stand auch bereits wieder in der Start-Elv.

A48H0492Verschossener Elfmeter gleich zu Beginn

Schon in der ersten Halbzeit hatte unsere Elv gegen die Mainzer U23 deutlich mehr vom Spiel und hätte klar führen müssen. Bis zur ersten Riesenchance dauerte es auch nur wenige Sekunden. Bereits in der 1. Minute – mit dem ersten Angriff im Spiel – gab es einen Hand-Elfmeter für die Elv von der Kaiserlinde, Manuel Feil schoss den Strafstoß allerdings in die Arme von Mainz-Keeper Lasse Rieß. Einige Minuten später hätte der Pfiff des Schiedsrichters erneut ertönen müssen, diesmal nach einem Foul an Kevin Koffi. Der Ivorer lief beim Konter allein aufs gegnerische Tor zu, legte den Ball im direkten Duell am Schlussmann vorbei und wollte nachziehen, der am Boden liegende Rieß drehte sich aber so in unseren Stürmer rein, dass dieser zu Fall kam (19.). Kurz darauf ergab sich die nächste Chance, als Koffi nach einem Freistoß von Israel Suero Fernández zum Kopfball-Abschluss kam, aber nur das Außennetz traf (20.).

Nicht nur nach ruhenden Bällen, auch aus dem Spiel heraus kam unsere Elv zu richtig guten Möglichkeiten. Beispielsweise, als Luca Dürholtz mit einem perfekten Pass in die Schnittstelle den durchstartenden Sinan Tekerci bediente, der seine Gegenspieler stehenließ und ebenfalls allein auf den 05er Torwart zulief, im Abschluss aber an diesem scheiterte (28.). Mainz tat derweil wenig im eigenen Spiel nach vorne, unsere Elv hielt den Ball meist vom Tor weg, nur kurz vor der Pause wurde es zwei Mal brenzlig. Zum ersten Mal, als die Gäste nach einer Flanke von links durch Oliver Wähling zum Abschluss kamen, unser Keeper Frank Lehmann zeigte aber schnelle Reflexe und hielt den Ball fest (37.). Zum zweiten Mal, als Mainz nach einem Angriff über rechts nach vorne kam, Simon Brandstetter traf beim Abschluss aber nur den Pfosten (43.).

A48H1245Last-Minute-Treffer von Gösweiner

In der zweiten Halbzeit war das Kräfteverhältnis auf dem Platz noch deutlicher. Das Spiel ging quasi nur in einer Richtung, unsere Elv schaffte es aber nicht, aus den besten Chancen einen Ertrag zu erzielen. Gleich nach dem Wiederanpfiff setzte unsere Mannschaft das erste Ausrufezeichen, als Dürholtz nach einem Suero-Freistoß aus der zweiten Reihe draufhielt, Rieß glänzte aber mit einer Flugparade und hielt den Mainzer Kasten sauber (47.). Wenig später eroberte Kevin Koffi nach einem guten Team-Pressing den Ball, kam dann im Zusammenspiel mit Suero aus kurzer Distanz zum Abschluss, aber diesmal war ein Bein des Mainzer Abwehrspielers dazwischen – auch die Nachschüsse von Dürholtz und Dragon wurden bei der Mehrfachchance geblockt (53.). Patryk Dragon hatte wenig später erneut eine Riesenmöglichkeit: Nach dem scharfen Pass von Manuel Feil hielt der Mittelfeldspieler aus kurzer Distanz drauf, Lasse Rieß legte aber wieder eine starke Parade hin und lenkte den nahezu perfekt angesetzten Abschluss noch mit den Fingerspitzen über die Latte (70.).

So setzte sich die Dominanz unserer Elv bis in die Schlussphase fort. Die 05er traten im Grunde bis dato gar nicht in Erscheinung – schlugen Minuten vor Spielende dann aber eiskalt zu. Unsere Elv wehrte einen kurz ausgeführten Eckball zunächst noch ab, im Mainz brachte den Ball aber zurück in den Strafraum, wo nach kurzem Füße-Wirrwarr Jonas Fedl schließlich den Ball aus kurzer Distanz über die Linie stolperte (87.). Ein Schock, der richtig tief saß und so gar nicht zum Spielverlauf passte. Positiv war jedoch, dass sich unsere Elv zu keinem Zeitpunkt aufgab, auch nicht nach dem Rückstand. In der letzten Minute der Nachspielzeit kam noch einmal der lange Ball von der Mittellinie an die Strafraumgrenze des Gegners – Suero schickte den Ball von rechts in hohem Bogen ins Zentrum, wo der wenige Minuten zuvor eingewechselte Thomas Gösweiner höher als seine Gegenspieler in die Luft stieg und die Kugel gut platziert mit dem Kopf in den FSV-Kasten drückte (90.+3)! Es war der Ausgleichstreffer in wirklich letzter Sekunde. Der Schiedsrichter pfiff das Spiel unmittelbar nach dem 1:1 ab.

Immerhin konnte unsere Elv noch diesen einen Punkt retten, der Wille und die Kampfbereitschaft hielten bis zum Schluss an und zahlten sich letztlich auch aus. Dennoch wäre nach einem sonst guten Auftritt deutlich mehr gegen die Mainzer Zweite drin gewesen. Die Chancenverwertung verhinderte jedoch den Heimsieg zum Jahresauftakt. Kommende Woche geht es für unsere Elv direkt mit dem nächsten Heimspiel weiter. Am Samstag, 16. Januar, tritt unser Team dann in der URSAPHARM-Arena gegen den Drittliga-Absteiger SG Sonnenhof Großaspach an. Spielbeginn ist wie gewohnt um 14.00 Uhr.