Saarlandpokal-Runde wird verkürzt


Bereits in der vergangenen Woche hat der Saarländische Fußballverband bekanntgegeben, dass die diesjährige Saarlandpokal-Runde zu Ende gespielt werden soll – jetzt steht fest, dass sich die Teilnehmer-Gruppe dabei stark verkleinern und auf drei Vereine, den FC Homburg, den 1. FC Saarbrücken und die SV Elversberg, begrenzen wird.

Im Vorfeld hatte der SFV mit den betroffenen 64 Vereinen, die noch in der Pokal-Runde vertreten waren, gesprochen. Die 61 Amateurclubs, die nun nicht mehr am Wettbewerb teilnehmen, erhalten eine finanzielle Entschädigung. SFV-Präsident Heribert Ohlmann sagte dazu: „Fast alle noch im Wettbewerb vertretenen Amateurvereine wollten nicht mehr in den Spielbetrieb einsteigen. Deshalb wird der Pokalsieger in diesem Jahr zwischen dem 1. FC Saarbrücken, dem FC 08 Homburg und der SV Elversberg ermittelt. Den Modus legen die drei Vereine in Abstimmung mit uns noch fest. Abschließend entscheidet der Verbandsvorstand am 14. April.“