SVE erwartet „umkämpftes“ Spiel gegen Stadtallendorf


A48H3113

Vor zwei Wochen musste das Regionalliga-Heimspiel der SV Elversberg gegen den TSV Eintracht Stadtallendorf aufgrund eines Corona-Falls im Umfeld des Gegners abgesagt werden – nun steht in zwei Tagen das Nachholspiel gegen den TSV in der URSAPHARM-Arena in Elversberg an. Das Flutlichtspiel steigt am Dienstagabend, 23. März, ab 19.00 Uhr an der Kaiserlinde.

Insbesondere nach der bitteren Punkteteilung im Derby gegen den FC Homburg ist die Motivation bei der Elv von Trainer Horst Steffen groß, gegen Stadtallendorf wieder mehr Energie an den Tag zu legen und den nächsten Erfolg zuhause zu feiern. Der Respekt vor dem Gegner ist allerdings groß. „Sie liegen mit neun Punkten relativ abgeschlagen hinten, aber die Spiele, die ich gesehen habe, waren immer sehr umkämpft und eng – auch unser Hinspiel in Stadtallendorf“, sagt Horst Steffen. Wie kämpferisch der TSV trotz seiner Ausgangslage auftreten kann, hat der Club auch am Samstag wieder gezeigt. Im ersten Spiel nach der Corona-Pause war Eintracht Stadtallendorf beim FSV Frankfurt zu Gast. Da sich Teile der Mannschaft nach wie vor in Quarantäne befinden, war der Kader des TSV stark dezimiert, trotzdem gab es gegen den Topclub aus Frankfurt – nach einem Eigentor von Stadtallendorf – nur eine knappe 0:1-Niederlage. „Ich gehe davon aus, dass sie uns fordern werden“, sagt Trainer Steffen: „Wir müssen und wollen frisch sein und mehr investieren, als zuletzt in der zweiten Halbzeit gegen Homburg. Ich gehe von einem hart umkämpften Spiel am Dienstagabend aus, in dem wir unsere fußballerische Qualität aufs Feld bringen und besser sein wollen als Stadtallendorf.“

Im Kader der SVE gibt es dabei noch das eine oder andere Fragezeichen. Manuel Feil, der im Heimspiel gegen den FC Homburg früh ausgewechselt werden musste, konnte heute wieder ins Training einsteigen und steht zur Verfügung. Sinan Tekerci und Israel Suero Fernández sind allerdings beide leicht angeschlagen, ihr Einsatz gegen Stadtallendorf ist derzeit noch offen und entscheidet sich kurzfristig.