U21 gewinnt auch in Diefflen


Nach dem erfolgreichen Auftakt in der RPS-Oberliga Süd gegen den FSV Jägersburg hat die U21 der SV Elversberg am Samstag im zweiten Saisonspiel auswärts gegen den FV Diefflen den nächsten Dreier folgen lassen: Die Zweite von Trainer Marco Emich hat im Derby beim FVD einen Rückstand gedreht und am Ende mit 3:1 gewonnen!

Das Auswärtsspiel war dabei grundsätzlich quasi “ein Spiegelbild vom ersten Saisonspiel gegen Jägersburg”, sagt U21-Trainer Emich. Diefflen gehörte zunächst die erste Halbzeit, der Gastgeber hatte zwar keine Vielzahl an Chancen, aber einige gefährliche Situationen. Nach etwa einer Viertelstunde konnte der FVD die Überlegenheit auch nutzen und durch das Tor von Maximilian Kolodziej in Führung gehen (14.). Aber nicht nur das Gegentor war in der ersten Halbzeit ein bitterer Rückschlag für die U21: Bereits nach fünf Minuten musste Grischa Walzer ausgewechselt werden, kurz vor der Pause musste auch Marvin Wollbold frühzeitig die Partie beenden. “Beide mussten mit Knieverletzungen raus, wir müssen jetzt die Untersuchungen abwarten”, sagt Emich, der ergänzt: “Diefflen hat ansonsten zur Pause verdient geführt. Sie waren bis dahin besser, wir hatten nicht viele Mittel, um das Spiel offener zu gestalten.” Das änderte sich jedoch nach dem Seitenwechsel. “Wir haben wieder ein bisschen umgestellt und sind nach der Pause dann viel besser ins Spiel gekommen”, erzählt Emich. Insbesondere Maurice Schnell legte noch einen Gang zu und zeigte in der Offensive seine Qualitäten: Mit seinem Hattrick in der 50., 74. und 83. Minute drehte Schnell das Spiel zugunsten unserer U21. “Maurice hatte einen super Tag, aber auch die gesamte Mannschaft hat super reagiert und eine tolle Moral gehabt. Unterm Strich war es ein verdienter Sieg”, sagt Emich: “Natürlich wäre es schön, wenn wir diese Leistung auch über 90 Minuten abrufen würden, aber es ist auch eine junge Mannschaft. Insofern sind wir mit der Partie in Diefflen sehr zufrieden.”

Bereits am kommenden Mittwoch, 25. August, geht es für die Elversberger Zweite mit dem nächsten Heimspiel weiter. Unter der Woche ist dann der FC Hertha Wiesbach zum dritten Saar-Derby der jungen Saison zu Gast auf dem Kunstrasen an der Kaiserlinde, die Partie wird um 19.00 Uhr angepfiffen.