Unterstützung des Soli-Laufs in St. Ingbert


Der Soli-Lauf im St. Ingberter Mühlwaldstadion gehört seit Jahren zu den festen Terminen im Laufkalender der Saarländer: Die Laufveranstaltung der Katholischen Pfarrei Heiliger Ingobertus in St. Ingbert dient jedes Jahr aufs Neue dem guten Zweck. Und die SVE, die in Zukunft das Mühlwaldstadion als Trainingsstätte der Profis nutzen wird, wird den Soli-Lauf in seinem Bestehen und der Durchführung unterstützen, in diesem Jahr dem Corona-bedingten Rahmen entsprechend.

Im Zuge des Soli-Laufs werden seit bereits 15 Jahren im Rahmen eines 24-Stunden-Laufes mit enormem, ehrenamtlichem Einsatz des Organisationsteams Gelder für jährlich wechselnde Hilfsprojekte in aller Welt gesammelt. Seit der ersten Ausgabe des Laufs im Jahr 2006 konnten so in Summe bereits rund 525.000 Euro zusammengetragen werden.

Aufgrund der nach wie vor bestehenden Einschränkungen und Unsicherheiten durch die Pandemie hat sich das Orgateam auch in diesem Jahr nochmals dazu entschlossen, den Soli-Lauf 2021 in virtueller Form als 60-Stunden-Lauf vom 10. bis 12. September 2021 durchzuführen. Alle Fans, Freunde und Unterstützer der SVE sind herzlich dazu eingeladen, sich als Läufer oder in anderer Form zu beteiligen und somit das diesjährige Hilfsprojekt zu unterstützen.

Soli_1Einmalige Atmosphäre, große Wirkung

Die Veranstaltung zeichnet sich durch die einmalige Atmosphäre unter den Sportlern, Besuchern und im Helferteam, das immer wieder überraschend hohe Spendenergebnis und nicht zuletzt die dankbare Freude der Begünstigten, die mit der Spendensumme ein Hilfsprojekt verwirklichen können, aus.

Mit dem diesjährigen Solilauf wird das Projekt des saarländischen Vereins KISOBOKA e. V. unterstützt. Der Verein hat einen Kindergarten in Uganda gebaut, in dem Waisen- und benachteiligte Kinder bestmöglich auf ihre weiteren Lebensabschnitte vorbereitet und der Grundstein für ihre spätere Entwicklung gelegt werden soll. Der Kindergarten ist mittlerweile fast fertig, aber es fehlt unter anderem noch die Außenanlage. Ein vielseitiges Bewegungsangebot mit Spielgeräten soll die Mobilität fördern, ein überdachter Essplatz und ein kleiner Nutzgarten gemeinsame Aktivitäten ermöglichen und den Entdeckerdrang der Kleinen in der Natur unterstützen. Mit dem Bau des Kindergartens hat der Verein KISOBOKA mit lokalen Materialien und Fachkräften sowie fairen Löhnen von Anfang an auf Nachhaltigkeit gesetzt. In Uganda besuchen von zehn Kindern im entsprechenden Alter neun niemals eine vorschulische Bildungs- und Betreuungseinrichtung. In der Folge entwickeln sich erhebliche Defizite in den Bereichen der Motorik, Kognition sowie den Sozialkompetenzen. KISOBOKA e. V. möchte Kinder auch über die Kindergartenzeit hinaus begleiten und sicher stellen, dass sie ihre Entwicklung bestmöglich fortsetzen.

Soli_2Das für dieses Jahr ausgewählte Hilfsprojekt liegt auch der SV Elversberg besonders am Herzen. Als Sportverein mit mehr als 200 Kindern und Jugendlichen wissen wir, welche enorme Bedeutung dem gegebenen Bildungs- und insbesondere auch Bewegungsangebot bei der Entwicklung der Kinder und Jugendlichen zukommt.

Jeder Fan, jeder Sympathisant, jeder Partner der SV Elversberg ist herzlich dazu eingeladen, den diesjährigen Soli-Lauf ebenfalls zu unterstützen und somit einen Beitrag für die weitere Entwicklung der betroffenen Kinder im Kindergarten in Uganda zu leisten – sei es als Läufer/in oder als Unterstützer.

Insbesondere die Partner und Sponsoren der SVE haben noch weitere Möglichkeiten:

  • Laufpatenschaften: Spenden Sie Kilometergeld für die Läufer.

Übernehmen Sie Patenschaften für teilnehmende Läufer und spenden Sie eine Summe pro gelaufenem Kilometer. Die Anzahl der Läufer, maximale Kilometer und den Betrag pro gelaufenem Kilometer können Sie selbstverständlich frei wählen.

Hierbei können Sie ein Team aus ihren eigenen Mitarbeitern zusammenstellen und deren Laufkilometer unterstützen oder auch das teilnehmende Team und die Läufer der SV Elversberg mit einer Spende pro Kilometer ausstatten.

  • Solilauf-Inseln: Richten Sie einen Teil des Soli-Laufs im Rahmen einer Soli-Lauf-Insel aus.

Richten Sie vor Ihrem Firmengebäude oder an einem schönen Ort in der Natur einen Pavillon ein und lassen Sie diesen zum Stützpunkt für Ihre teilnehmenden Mitarbeiter werden. Gerne können Sie auch die Solilauf-Inseln der SV Elversberg oder anderen Vereinen und Institutionen unterstützen. Informieren Sie das Orgateam oder uns über Ihre Aktionen und werden Sie Teil der „Insellandkarte“ und der Solilauf-Community.

  • Reichweite erhöhen: Bewerben Sie den Solilauf über Ihre Kanäle und Medien. Kommunizieren Sie, dass Ihre Mitarbeiter laufen und Sie für die gute Sache spenden bzw. den Lauf unterstützen. Umgekehrt wird das Kommunikationsteam des Solilaufs Ihre Aktionen wohlwollend in den sozialen Medien erwähnen.
  • Story Telling: Erzählen Sie Ihre Geschichte vom Solilauf-Wochenende – im Vorfeld oder als Rückblick. Das können Videobotschaften, Statements, Postings usw. sein. Jede Geschichte erhöht die Spannung und lässt die Solilauf-Community näher zusammenrücken.
  • Spenden: Ihr Beitrag zum Solilauf kann auch ganz einfach eine Spende sein. Jeder Euro ist willkommen.

Weitere Informationen zum Soli-Lauf in St. Ingbert 2021 finden Sie hier! (Fotos: Lukas Strobel + Familie Schäfer)