Abschluss der Englischen Woche gegen Gütersloh


Für das Frauen-Team der SV Elversberg steht der Abschluss der Englischen Woche und das zweite Auswärtsspiel in Folge in der 2. Bundesliga an: An diesem Sonntag, 20. März, tritt die SVE beim FSV Gütersloh an, Spielbeginn in der Tönnies Arena in Rheda-Wiedenbrück ist um 11.00 Uhr.

Nach dem Auswärtsspiel unter der Woche in Andernach wird die Partie am Sonntag nun auch physisch eine große Herausforderung für das Elversberger Team. „Unsere personelle Lage war ohnehin schon angespannt, durch das Spiel am Mittwoch hat sie sich noch mal deutlich verschärft. Viele Spielerinnen sind angeschlagen, bei vielen entscheidet sich erst kurzfristig, ob ein Einsatz am Sonntag möglich ist“, sagt Co-Trainer Pascal Völkle, der aktuell den aus gesundheitlichen Gründen fehlenden Trainer Kai Klankert vertritt. „Die Partie am Sonntag wird für uns eine große Herausforderung, aber das nehmen wir so an und versuchen, das Bestmögliche herauszuholen.“ Dabei spielt nicht nur die eigene körperliche Verfassung eine Rolle – dass es am Sonntag gegen einen schwierigen Gegner geht, macht die Aufgabe für die SVE-Frauen nicht einfacher. „Der FSV gehört zu den Topteams der Liga und ist auch entsprechend gut aus der Winterpause herausgekommen. Beim Aufstiegskandidaten MSV Duisburg hat Gütersloh nur knapp mit 0:1 verloren, die beiden weiteren Spiele konnte der FSV überzeugend gewinnen“, sagt Völkle vor dem Duell gegen den Tabellenfünften der Liga. „In der Hinrunde haben wir es trotzdem geschafft, durch einen großen kämpferischen Einsatz gegen Gütersloh zu gewinnen und unseren ersten Zweitliga-Sieg überhaupt einzufahren. Genauso wollen wir auch an diesem Sonntag wieder kämpfen und Gegenwehr liefern. Dann werden wir sehen, was für uns herauskommt.“