FrauenElv: Wichtiger Heimsieg im Kellerduell


image00011

Die FrauenElv hat in der 2. Bundesliga im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Borussia Bocholt einen wichtigen 2:0 (0:0)-Erfolg gefeiert und vorerst die Abstiegsränge verlassen. Nach der Absage der Partie bei der SG Andernach am vergangenen Wochenende aufgrund von Corona-Fällen auf beiden Seiten kam die SVE eigentlich gut ins Spiel.

Michelle Reifenberg hätte bereits in der 6. Minute freistehend die Führung erzielen müssen, auch Selina Wagner scheiterte bei ihrer Großchance (23.). In der Folge wurde die SVE allerdings immer passiver und kam in vielen Situationen einen Schritt zu spät. Bocholt, das mit zwei Eckbällen gefährlich war, konnte sich gegen die dennoch stabile Defensive aber keine nennenswerten Chancen erarbeiten. In der zweiten Hälfte nahm dann die FrauenElv das Heft wieder in die Hand. Nach einem Eckball traf Karen Hager zur Führung (53.). Die SVE kontrollierte fortan das Geschehen, kurz vor dem Ende machte die gerade erst eingewechselte Gurbet Akcay mit ihrem ersten Ballkontakt den Deckel drauf (84.). Erst danach hatte Bocholt noch einmal eine Gelegenheit, einen Fernschuss parierte Nadine Winckler. Erfreulich aus SVE-Sicht: Winter-Neuzugang Dilara-Soley Deli, die zuletzt verletzungsbedingt gefehlt hatte, feierte ihr Debüt.

Am Mittwoch, 16. März, wird nun die Partie bei der SG Andernach um 19.00 Uhr nachgeholt. Am kommenden Sonntag, 20. März, steht um 11.00 Uhr das Auswärtsspiel beim FSV Gütersloh auf dem Programm.

SVE: Winckler – Theil, Martin, Wagner, Reiter, Berwind (74. Selensky), Hager (83. Akcay), Dörr, Reifenberg (90. Deli), Volpert, Blumenthal (90. Sauer).