U21 am Samstag zu Gast bei Hassia Bingen


Nach zwei Heimspielen in Folge steht für die U21 der SV Elversberg in der Abstiegsrunde der RPS-Oberliga an diesem Wochenende wieder ein Auswärtsspiel an. Am morgigen Samstag, 16. April, tritt das Team von Trainer Marco Emich bei Hassia Bingen an, Spielbeginn im Stadion am Hessenhaus ist um 15.30 Uhr.

Vor wenigen Tagen ist dabei bekannt geworden, dass Bingen seine erste Mannschaft nach dieser Saison – unabhängig vom sportlichen Ausgang – aus der Oberliga zurückziehen will. Dass diese Nachricht Auswirkungen auf die Partie am Samstag hat, glaubt Marco Emich nicht. „Spieler gehen ja trotzdem auf den Platz, um Spiele zu gewinnen“, sagt der U21-Trainer: „Bingen hat die letzten beiden Partien verloren. Sie werden sicherlich noch mal alles geben, um nun wieder einen Erfolg zu feiern.“ Nachdem die Abstiegsrunde für den Club mit dem Sieg gegen den FV Eppelborn (3:1) und dem Unentschieden gegen den Tabellenführer TSG Pfeddersheim (2:2) noch sehr gut begann, setzte es zuletzt zwei Niederlagen gegen den FSV Jägersburg (0:4) und Schlusslicht FC Speyer (2:4). Auch die SVE musste im letzten Heimspiel gegen die SG Mülheim-Kärlich die Punkte dem Gegner überlassen, die 0:1-Niederlage war allerdings sehr unglücklich. „Für uns wäre es sehr wichtig, jetzt noch mal einen Dreier zu holen“, sagt Emich: „Wir wollen den Abstand nach hinten vergrößern und unsere Lage weiter verbessern.“ In Bingen werden dabei weiterhin die Langzeitverletzten fehlen, die Einsätze von Moritz Doll und Fabio Lanfranco sind krankheitsbedingt noch fraglich.

Die weiteren NLZ-Mannschaften haben in ihrer jeweiligen Liga ein spielfreies Wochenende.