Zum Inhalt Zum Hauptmenü

Frauen|

FrauenElv: Höchster Saisonsieg zum Jahresabschluss

Die FrauenElv hat im letzten Spiel des Jahres in der Regionalliga Südwest am Sonntag den höchsten Sieg der bisherigen Saison gefeiert und die SG Andernach II mit 6:1 (2:1) besiegt. Nach der überschaubaren Leistung am Wochenende zuvor beim SV Ober-Olm (3:1) hatte sich die Mannschaft von Trainer Kai Klankert einen überzeugenden Auftritt vorgenommen. Und die SVE hinterließ in den ersten Minuten direkt einen präsenten Eindruck, dennoch kassierte sie nach einem Stellungsfehler und aus abseitsverdächtiger Position den frühen Rückstand. Doch davon ließ sich die jüngste Mannschaft der Liga nicht irritieren, hielt an ihrem Spielkonzept fest – und wurde belohnt.

Die Kanadierin Jenna Croteau drehte die Partie mit zwei Treffern noch vor der Pause. Und die FrauenElv steigerte sich weiter und spielte sich in einen Rausch. Lilli Berwind, Leila Schmit und Paula Cochlovius Quintanero entschieden die Partie mit klasse herausgespielten Toren. Auch nach einem Vierfach-Wechsel spielte die SVE weiter nach vorne und hatte Chancen beinahe im Minutentakt. Joelina Martini gelang kurz vor dem Ende gegen ihre ehemalige Mannschaft der Schlusspunkt zum auch in dieser Höhe verdienten Erfolg.

Die SVE schließt die Vorrunde mit acht Siegen und drei Niederlagen auf dem vierten Platz ab. Die Rückrunde beginnt am 10. März. In die Winterpause geht die SVE aber noch nicht. Zunächst stehen Ende November und Anfang Dezember noch drei Testspiele an.

SVE: Chladekova – Croteau, Martin (75. Wittling), Berwind (75. Frank), Cochlovius Quintanero, Schmit (75. Mathes), Weidenfeller (57. Vogel), Winter, Junold, Andres (75. Pilger), Martini.
Tore: 0:1 Leipelt (15.), 1:1 Croteau (25.), 2:1 Croteau (37.), 3:1 Berwind (63.), 4:1 Schmit (67.), 5:1 Cochlovius Quintanero (70.), 6:1 Martini (83.).