Sportmedizin und Physiotherapie


Aufgrund des steigenden Trainingsumfanges und einer erhöhten Trainingsintensität in unserer Juniorenspielerausbildung ist die medizinische Versorgung ein elementarer Baustein in unserer Gesamtkonzeption.

Die orthopädische Versorgung der Juniorenspieler erfolgt durch die Ärzte:

  • Dr. med. Frank Krämer (Facharzt für Orthopädie)
  • Dr. med. Marcus Lembert (Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie)

In orthopädischen Fällen erfolgt die Untersuchung der Juniorenspieler im Rahmen der Sprechstunden in der Arztpraxis der o.g. Ärzte. Unsere Juniorenspieler werden in diesem Zusammenhang terminlich priorisiert behandelt. Bei akuten Verletzungen oder Problemen und damit verbundenen kurzfristigen Terminen erfolgt eine Terminkoordination mit den verantwortlichen Mitarbeiter des Jugendleistungszentrums.

Die Arztpraxis befindet sich in der Bahnhofstraße 76-78 in 66111 Saarbrücken

Sollte aufgrund einer Verletzung ein bildgebendes Verfahren (MRT, Röntgen pp.) notwendig sein, so wird dieses zeitnah in der Radiologischen Praxis am Himmelsberg in Zweibrücken durchgeführt. Die Koordination erfolgt in Absprache mit den behandelnden Ärzten und den verantwortlichen Mitarbeiter des Jugendleistungszentrums.

Als Partner der Orthopädie unterstützt die SANISAAR GmbH die Verletzungsrehabilitation und –prävention.

Internistische Versorgung und sportwissenschaftliche Begleitung

Die internistische Versorgung und sportwissenschaftliche Begleitung erfolgt durch das Institut für Sport und Präventivmedizin in Saarbrücken. Die Juniorenspieler bzw. deren Eltern können im Rahmen der Sprechstunden entsprechende Termine vereinbaren. Das Institut befindet sich auf dem Gelände der Universität des Saarlandes bzw. am angrenzenden Olympiastützpunkt Rheinland-Pfalz/Saarland.

TU Kl_BildDie sportwissenschaftliche Begleitung des NLZ Saar erfolgt über das Fachgebiet Sportwissenschaft der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK, Arbeitsbereich Trainings- und Bewegungswissenschaft). Über die TUK erhalten Spieler des NLZ Saar bevorzugte Termine zur Haltungs-, Bewegungs- und Funktionsdiagnostik, beispielsweise Laufbandanalysen, Kraftanalysen und Haltungsanalysen, die zur Trainingssteuerung, zur Verletzungsprävention und zur schnellen Rehabilitation nach Verletzungen beitragen können.

In diesem Zusammenhang wird

  • die Intensivierung des Informationsaustausches zwischen den Partnern,
  • die Verbesserung der Betreuung von Nachwuchsfußballern im regionalen Umfeld,
  • die wissenschaftliche Begleitung und Unterstützung bei der Optimierung und Erweiterung von Trainingsmethoden sowie rehabilitativer und präventiver Trainingsprogramme
  • und die Unterstützung bei der Talentfindung

angestrebt.

Physiotherapeutische Versorgung

DPhysioSaar_logo_pfadeie physiotherapeutische Versorgung unser Jugendspieler erfolgt durch die Praxis Physio Saar in Saarbrücken.

Die Physiotherapeuten sind in Abstimmung mit dem Fachbereich Athletik und Rehabilitation zuständig für die Erstversorgung von Akutverletzungen, Behandlungen der Verletzungen von Spielern, Rehabilitations- und Wiedereingliederungstraining, sowie der Kommunikation zwischen Spieler, Arzt und Trainer und für die Koordination von Arztterminen. Das Führung des Behandlungsplanes und die Weitergabe von Informationen an Spieler, Trainer und Elternteile gehören ebenso zum Aufgabengebiet der Therapeuten.

An fest terminierten Tagen innerhalb der Woche werden unsere Spieler in den Räumlichkeiten des Leistungszentrums im Rahmen einer Sprechstunde physiotherapeutisch versorgt. Vor dem Hintergrund einer insgesamt abgestimmten und individualisierten Trainingssteuerung ist in diesem Zeitraum auch ein Athletiktrainer anwesend, um geeignete Trainingsmaßnahmen abzustimmen. Die physiotherapeutische Betreuung unserer Spieler an Spieltagen erfolgt über einen abgestimmten Einsatzplan.

Sportpsychologie und Persönlichkeitsentwicklung

Zur Realisierung unserer pädagogischen und psychologischen Ziele unterstützen wir unsere Trainer und Spieler, indem wir versuchen, ihre Selbstständigkeit zu festigen, ebenso wie ihre individuelle und soziale Kompetenz. Damit wollen wir Persönlichkeiten auf und neben dem Spielfeld entwickeln und sie auf ihren Weg in den Profibereich begleiten.

Uns ist als vergleichbar junges NLZ bekannt, dass die Mentalität eines Spielers oder Trainers eine wichtige Voraussetzung für den mannschaftlichen und für den individuellen Erfolg ist. Darüber hinaus konnten wird feststellen, dass eine Reihe von psychosozialen Kompetenzen unserer Nachwuchsspieler über mehrere Jahre entwickeln werden müssen, um schließlich erfolgreich an den Profibereich herangeführt werden zu können.

Das Ziel der Sportpsychologie ist es, Leistungen zu steigern, vorhandene Leistungspotenziale jederzeit abzurufen und komplexe Anforderungen im Leistungssport zu meistern. Sportler lernen, ihre Konzentration, Vorstellungen und Gedanken gezielt zu beeinflussen und sind damit in der Lage, sich eigenständig und   selbstverantwortlich auf den Wettkampf einzustellen. Die Maßnahmen dienen einerseits der optimalen Unterstützung zur Verwirklichung der kurz- bis langfristigen fußballspezifischen Ziele und andererseits zur Persönlichkeitsbildung und -entwicklung des einzelnen Talents. So können verstärkte Drucksituationen besser verarbeitet und begrenzte physische und psychische Regenerationsphasen im immer dichteren Spielkalender optimal genutzt werden. Durch eine gezielte sportpsychologische Betreuung kann das Verletzungsrisiko heruntergesetzt und Angst- und Stresssituationen gut verarbeitet werden.

Das Zielprofil verfolgt folgende Eigenschaften:

  • Freude am Spiel
  • Ehrgeiz / Siegermentalität
  • Fleiß
  • Zielstrebigkeit
  • Lernwille
  • Mut
  • Konzentration
  • Zuverlässigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Führungsqualitäten
  • Kritikfähigkeit
  • Realistische Selbsteinschätzung
  • Respekt / Fairplay

Aus diesem Grund bieten wir allen unseren Nachwuchsspielern die Möglichkeit des Besuches unseres Sportpsychologen Stephan Christ an. Dieser ist zu regelmäßigen Zeiten im NLZ vor Ort und kann von allen Trainern und Spielern besucht werden. Darüber hinaus wird er vorher festgelegte Mannschaften am Spieltag begleiten und hierbei sowohl Trainer als auch Spieler in deren Arbeit unterstützen.

Die Aufgabe des Trainers oder Sportpsychologen ist dabei, das mentale Training anzuleiten und sicherzustellen, dass Sportler die gelernten Techniken trainieren und im Wettkampf einsetzen können. Mentale Übungen sollten regelmäßig in das übliche Training integriert werden.