Zum Inhalt Zum Hauptmenü

1. Mannschaft|

Sensation im Pokal! Unsere Elv bezwingt Leverkusen

Kaum zu glauben, was sich gestern Nachmittag in Elversberg abgespielt hat… nach einem richtig starken Auftritt hat unsere Elv die absolute Sensation geschafft und im DFB-Pokal den Champions-League-Teilnehmer Bayer 04 Leverkusen mit 4:3 (3:2) bezwungen! 

Und dieser Sieg gegen den Bundesligisten war verdient! Nach dem Abpfiff gab es kein Halten mehr, alle lagen sich in den Armen, die Fans feierten die Mannschaft für die Pokal-Sensation. Über die gesamte Spieldauer machte unsere Elv, die mit der gleichen StartElv wie zuvor in der 3. Liga gegen Rot-Weiss Essen auflief, ein richtig gutes Spiel und dominierte Leverkusen vor 7.414 Zuschauern in der URSAPHARM-Arena über weite Phasen der Partie.

Der Weg zum Pokal-Coup war dabei insbesondere in der ersten Halbzeit noch wild: Bereits in der 2. Minute ging unsere Elv in Führung, als sich Jannik Rochelt nach einem Pass von Manuel Feil bis an den gegnerischen Strafraum durchtanken konnte und dann flach ins lange Eck zum 1:0 einschoss! Die Gäste aus Leverkusen zeigten aber direkt eine Reaktion – nur drei Minuten später glich Adam Hlozek zum 1:1 aus (5.). Aber es ging wild weiter, die Achterbahn der Gefühle fuhr schon in der 17. Minute wieder steil nach oben. Jannik Rochelt wurde im Leverkusener Strafraum klar gefoult, der Schiedsrichter überlegte nicht lange und zeigte sofort auf den Punkt. Kevin Koffi trat zum Strafstoß an – und traf! 2:1 für unsere SVE, die Fans in der URSAPHARM-Arena waren aus dem Häuschen! Danach kamen beide Teams zu ihren Torraumszenen, wobei sich Nicolas Kristof noch mit zwei starken Paraden auszeichnen konnte. In der 30. Minute war unser Keeper aber doch geschlagen, als Leverkusen seine Klasse auf den Platz brachte. Nach einem Pass von Sardar Azmoun fand Charles Aránguiz im Zentrum die kleine Lücke und drückte den Ball aus kurzer Distanz zum erneuten Ausgleich ins SVE-Tor.

Unsere Elv zeigte sich aber vom 2:2 keineswegs beeindruckt, sondern machte munter mit ihrem ansehnlichen und mutigen Offensivfußball weiter. Kevin Koffi scheiterte in der 31. Minute zwar noch, vor der Pause gelang der Elv aber zum dritten Mal die Führung im heimischen Stadion! Ein weiter Ball von Kevin Conrad nach vorne fand auf der linken Seite Kevin Koffi, der den Blick für den mitgelaufenen Luca Schnellbacher hatte – Pass ins Zentrum, Schnelly schob mit dem linken Fuß ein – 3:2 (37.)! Was für eine wilde, emotionale erste Halbzeit an der Kaiserlinde! Und auch nach der Pause und dem Seitenwechsel zog sich unsere Elv nicht zurück, sondern machte immer weiter. Koffi (47.), Robin Fellhauer (51.), Thore Jacobsen, der später als Man of the Match ausgezeichnet wurde (56.) und der eingewechselte Sinan Tekerci (73.) hatten beste Chancen auf das nächste SVE-Tor. Leverkusen kam derweil nur zu wenigen Möglichkeiten – und die konnte Nicolas Kristof vereiteln. Und eine gute Viertelstunde vor Spielende setzte die Elv dann das nächste Ausrufezeichen gegen den Bundesligisten! In der 74. Minute stieg Kapitän Kevin Conrad nach einer Ecke von Jacobsen in die Luft und köpfte den Ball zum 4:2 ein! Alle waren aus völlig aus dem Häuschen! Aber: Es wurde noch mal für ein paar Minuten spannend… Kurz vor Ende der regulären Spielzeit kam Bayer 04 Leverkusen durch Patrik Schick noch mal zum 3:4-Anschluss (89.) – mit vier Minuten Nachspielzeit kam das Kribbeln wieder zurück. Aber als Nicolas Kristof auch den letzten Leverkusener Kopfball in der letzten Minute der Nachspielzeit unter sich begraben konnte, pfiff der Schiedsrichter ab!

Unfassbar, was unsere Elv in der ersten Pokal-Runde geleistet hat. Ein verdienter Sieg gegen den Bundesligisten, die Sensation im DFB-Pokal! „Die Jungs haben von Anfang an richtig losgelegt, wir waren ständig unterwegs und haben gute Angriffe gefahren“, sagte Horst Steffen: „Auch wie wir dann in der zweiten Halbzeit agiert und dagegengehalten haben, als die Kraft etwas weniger wurde, war richtig gut. Wir haben am Ende nicht unverdient gewonnen, die Jungs haben sich diesen Sensationssieg erarbeitet und erspielt.“ Bis feststeht, auf welchen Gegner unsere Elv nun in der 2. Runde trifft, dauert es noch etwas – die Auslosung findet erst am Sonntag, 04. September, statt. Der Blick geht nun also erstmal wieder in Richtung 3. Liga, und dort geht es wieder spannend weiter: Am Samstag, 06. August, empfängt unsere Elv um 14.00 Uhr in der URSAPHARM-Arena den 1. FC Saarbrücken zum Heimspiel und Saar-Derby.