Starker Kampf wird belohnt: U17 mit 2:2 in Hoffenheim


Starker Auftritt unserer U17 bei der TSG Hoffenheim! Unsere B-Junioren von Trainer Sebastian Schummer haben im Auswärtsspiel in der Bundesliga Süd/Südwest am vergangenen Samstag trotz eines 0:2-Rückstandes großen Willen bewiesen, selbst noch zwei Tore erzielt und am Ende beim 2:2 einen starken Punkt entführt.

Dabei war die Rollenverteilung auf dem Papier erstmal klar: Die SVE reiste als Tabellenvorletzter an, Hoffenheim war als Tabellenvierter in der Favoritenrolle. Und ähnlich selbstbewusst und stark lief der Gastgeber im Heimspiel, das wegen des Wintereinbruchs kurzfristig auf den Kunstrasen der Akademie in Zuzenhausen verlegt wurde, auch auf. „Hoffenheim hat zu Spielbeginn sehr hohen Druck aufgebaut, kam schon früh zu ersten Chancen und konnte eine davon leider auch direkt nutzen“, erzählte Sebastian Schummer. In der 5. Minute konnte die SVE zwei Bälle der Hoffenheimer zwar noch klären, dann landete der Ball aber vor den Füßen von Benedikt Landwehr, der problemlos zur 1:0-Führung für die TSG einschieben konnte. Danach schaffte es die SVE aber, sich in der Defensive zu stabilisieren – Hoffenheim hatte zwar weiterhin die größeren Spielanteile, kam aber nicht mehr zwingend zum Torabschluss. Zur Halbzeit war das Spiel beim 0:1-Rückstand für unsere B-Junioren also noch offen.

Trotz Rückstand: SVE kämpft weiter

Doch auch in der zweiten Hälfte setzte die TSG Hoffenheim mit einem frühen Torerfolg wieder ein Zeichen. Das Spiel war erst wenige Minuten angepfiffen, als Hoffenheims Bleart Dautaj am Fünf-Meter-Raum an den Ball kam, sich kurz drehte und dann zum 2:0 einschob (43.). Trotzdem: „Wir haben uns durch diesen frühen Nackenschlag nicht aus dem Konzept bringen lassen, nicht aufgegeben, sondern weiter gekämpft und wurden belohnt“, freute sich SVE-Trainer Schummer. In der 51. Minute erzielte die SVE den so wichtigen Anschlusstreffer: Lars Gindorf brachte dabei einen scharfen Eckball aufs gegnerische Tor – und die Kugel flog an sämtlichen Spielern vorbei, sprang noch einmal im 16er auf, von dort einem sichtlich überraschten TSG-Spieler an den Kopf und schließlich ins Tor. „Ab da waren wir am Drücker und Hoffenheim sehr verunsichert“, sagte Schummer. Die Elversberger Junioren erspielten sich gleich mehrere Möglichkeiten zum Ausgleich. Zuerst konnte aber der Hoffenheimer Torwart einen Freistoß von Gindorf abfangen und dann einen Kopfball von Riccardo Di Giovanni gerade noch so entschärfen. Aber die SVE spielte weiter motiviert auf, witterte ihre Chance und blieb drückend. Das wurde belohnt. Kurz vor Spielende scheiterte zwar Loris Bernardy noch mit seinem Abschluss am TSG-Torwart, der Abpraller landete aber bei Fabian Fuchs, der zum umjubelten 2:2-Ausgleich abstauben konnte (76.).

Letztes Spiel 2017 zuhause gegen die Stuttgarter Kickers

„Insgesamt ein klasse Kampf und eine große Moral der Jungs, die sich selbst nach dem frühen Nackenschlag in der zweiten Halbzeit nicht haben hängen lassen, sondern bis zum Umfallen gekämpft haben und damit die riesige Überraschung beim Favoriten geschafft haben“, sagte Schummer: „Außerdem war es auch schön, dass wir endlich auch auswärts mal wieder eine gute Leistung abgerufen haben und damit den ersten Auswärtspunkt einfahren konnten.“ Ein Spiel haben die Elversberger B-Junioren in der Bundesliga noch vor sich, bevor es dann in die wohlverdiente Winterpause geht. Dabei tritt unsere U17 am kommenden Samstag, 09. Dezember, noch einmal im heimischen Mühlwaldstadion in St. Ingbert an, zu Gast sind ab 14.00 Uhr die Stuttgarter Kickers.