Starker Auftritt gegen Aachen – 6:0 im Testspiel


Für unsere Elv stand am Mittwochnachmittag der vierte Test im Rahmen der Winter-Vorbereitung auf die restliche Saison in der Regionalliga Südwest an. Dabei traf die SVE auf dem Kunstrasen im französischen Alsting auf Alemannia Aachen, Tabellenfünfter der Regionalliga West. Das Team von unserem Cheftrainer Karsten Neitzel zeigte eine starke Leistung – und feierte verdient den vierten Sieg im vierten Vorbereitungsspiel. Beim klaren 6:0 (4:0)-Erfolg gegen Aachen trafen Leandro Grech, Gaetan Krebs, Aldin Skenderovic, Florian Bichler, Sven Sellentin und U21-Spieler Luca Blaß.

A48H6820Gegen Aachen schickte Neitzel wieder Frank Lehmann für die erste Halbzeit zwischen die Pfosten, außerdem liefen Lukas Kohler, Florian Bichler, Gaetan Krebs, Marco Kofler, Kevin Maek und Stefano Cincotta sowie Leandro Grech, Kevin Koffi, Aldin Skenderovic und Benno Mohr in der Start-Elv auf. Vom Anpfiff an spielte unsere Elv in dieser Konstellation sehr sicher und souverän auf, zeigte viel Spielfreude und bestimmte die Partie. Immer wieder zeigte die SVE schöne Spielzüge und den Drang zum Tor – und in der 6. Minute wurde das erstmals mit einem Treffer belohnt. Benno Mohr stürmte dabei auf das gegnerische Tor zu und wurde im Fünfmeterraum vom gegnerischen Torhüter Patrick Nettekoven von den Beinen geholt. Der Schiedsrichter zeigte direkt auf den Punkt – Elfmeter. SVE-Kapitän Leandro Grech legte sich den Ball zurecht und verwandelte völlig souverän zur 1:0-Führung für die Elversberger (6.). Danach dauerte es nur wenige Minuten, bis unsere Elv nachlegen konnte. Nach einem Eckball konnte Aachen zwar zunächst den Ball aus dem Strafraum bringen, dort lauerte allerdings schon Gaetan Krebs, der sich die Kugel halbrechts kurz zurecht legte und dann mit einem gefühlvollen Traumschuss ins rechte Eck unhaltbar das 2:0 erzielte (10.). Auch in den nächsten Minuten blieb die SVE am Drücker. Eine knappe Viertelstunde später war es dann Winter-Neuzugang Aldin Skenderovic, der sein erstes Tor im SVE-Trikot erzielte, als er nach einem Doppelpass mit Kevin Koffi die Aachener Abwehrreihe ausspielte und sicher zum 3:0 einschob (24.). Und weitere fünf Minuten später setzten die Jungs von der Kaiserlinde noch einen drauf: Diesmal führte Leandro Grech kurz hinter der Mittellinie einen Freistoß aus, Kevin Maek schob den Ball von links vor das gegnerische Tor, wo Florian Bichler heraneilte und die Kugel mit der Fußspitze hinter die Linie drückte (29.). Da die SVE auch in der Defensive einen sicheren Auftritt hinlegte und keine zwingende Chance der Gäste zuließ, blieb es zur Halbzeit bei der bereits deutlichen Führung.

A48H7317Im Laufe der zweiten 45 gab es dann wieder einige Wechsel bei der SVE – mit Beginn der zweiten Halbzeit durfte Keeper Konstantin Fuhry ran, auf dem Feld kamen Julius Perstaller und Bryan Gaul neu ins Spiel. Und im weiteren Verlauf gab Neitzel auch Moritz Göttel, Johannes Rahn, Sven Sellentin, Kai Merk sowie Luca Blaß, Moritz Koch, Steffen Bohl und Lucas Bidot Einsatzzeit. Aachen konnte sich zwar in der zweiten Hälfte steigern, kam aber dennoch nur zu einer Chance, die die SVE auf der Linie klärte. Ansonsten machte unsere Elv weiterhin das Spiel. Zwei Tore durften die Fans dabei noch feiern: Das 5:0 bereitete Kai Merk vor, der von links die Seite verlagerte und Sven Sellentin anspielte – der blieb vorm gegnerischen Tor souverän, ließ sich von seinem Gegenspieler nicht beirren und drückte den Ball ins Netz (66.). Und kurz vor Spielende sorgten dann zwei U21-Spieler für den Endstand: Lucas Bidot brachte dabei den Eckball ins Zentrum, der Ball landete nach einer kurzen Zwischenstation bei Luca Blaß – und der hob den Ball dann mit dem Kopf entgegen der Laufrichtung des Gästetorwarts zum 6:0-Endstand in den Kasten (82.). Insgesamt ein starker Auftritt und ein verdienter Sieg unserer Elv in diesem Testspiel.

Am Freitag bricht das Team nun zum Kurztrainingslager nach Nürnberg auf, in dessen Rahmen die SVE noch auf den FC Schweinfurt und den SV Seligenporten trifft. Und in der kommenden Woche geht es dann endlich wieder in der Liga weiter – zum Auftakt steht das Auswärts-Derby beim 1. FC Saarbrücken im Hermann-Neuberger-Stadion an (03. Februar, 14.00 Uhr).