U17 fehlt gegen Kaiserslautern die „Cleverness“


Im letzten Bundesliga-Spiel vor der Winterpause musste sich die U17 der SV Elversberg am vergangenen Sonntag zuhause gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 1:3 (1:1) geschlagen geben. Damit überwintert das Team von Trainer Sascha Hildmann auf Tabellenrang 14, und kann dennoch sehr zufrieden auf eine spannende Hinrunde zurückblicken.

Durch einen verwandelten Foul-Elfmeter gelang unserer Nachwuchs-Elv zunächst nach 22 gespielten Minuten durch Sandro Kempf die Führung. Doch dann reichte den Pfälzern eine Unachtsamkeit der SVE-Abwehr aus, um noch vor der Pause das 1:1-Unentschieden herzustellen. Im zweiten Durchgang gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen, bevor ein weiterer Fehler diesmal mit der 2:1-Führung der Gäste durch Christopher Dittrich bestraft wurde. Elversberg lauerte nun auf mögliche Konter und fing sich in der 53. Minute noch den dritten Treffer. „Man muss sagen, dass der Sieg für die Gäste verdient war. Wir waren heute hingegen einfach nicht clever genug. Indem wir solche Fehler machen, bezahlen wir in einer Spielklasse wie der Bundesliga eben Lehrgeld“, sagt Hildmann.

Jetzt steht nach einer sehr spannenden und kräftezehrenden Hinrunde erstmal die verdiente Winterpause an. Im neuen Jahr will unsere U17 dann mit frischem Schwung erneut angreifen. Das erste Bundesliga-Spiel im Jahr 2016 findet Mitte Februar auswärts bei Eintracht Frankfurt statt.