U21 der SVE empfängt Tabellennachbar Halberg Brebach


Die U21 der SV Elversberg will an diesem Sonntag, 13. November, die Wende in der Karlsberg-Liga Saarland einleiten. Um 14.30 Uhr empfängt die Mannschaft von Trainer Timo Wenzel den Tabellennachbarn SC Halberg Brebach im St. Ingberter Mühlwaldstadion. Und nach zuletzt drei Niederlagen in Folge sollen jetzt wieder Punkte her.

Für das Team von Trainer Wenzel wird das allerdings erneut eine Herausforderung. Halberg Brebach kann auf einen Kader mit einigen erfahrenen Spielern zurückgreifen. Im Gegensatz dazu steht das junge Elversberger Team, dessen Startelf im vergangenen Liga-Spiel gerade mal ein Durchschnittsalter von 18,5 Jahren aufwies. „Für das junge Team ist es natürlich nicht leicht, gegen routinierte Mannschaften, wie auch Brebach, über die komplette Spieldauer die volle Leistung abzurufen“, sagt Trainer Wenzel: „Unsere Jungs haben ihr Potenzial trotzdem schon bewiesen. Auch wenn uns am Sonntag wieder eine schwere Aufgabe erwartet, werden wir alles dafür tun, unsere Leistung auf den Platz zu bringen und zu punkten.”

Dabei wird die U21 wieder auf die Unterstützung durch U19-Spieler setzen. Denn die Verletztensituation der U21 hat sich noch mal zugespitzt: Neben Felix Schmelzer fehlen verletzungsbedingt auch Marvin Hessedenz, Jan Reiplinger und Samed Karatas. Bei den angeschlagenen Gianluca Lo Scrudato, Pascal Gherram und Moritz Koch ist ein Einsatz ebenso fraglich wie beim zurzeit kranken Merlin Schäfer. Zudem ist SVE-Verteidiger Tim Hall aktuell bei der luxemburgischen Nationalmannschaft, die am Sonntagabend im WM-Qualifikationsspiel gegen die Niederlande antritt.