U21 mit Dämpfer im Abstiegskampf: 0:3 in Mehring


Die U21 der SV Elversberg hat am 26. Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar beim Aufsteiger SV Mehring mit 0:3 (0:1) verloren. Im Duell gegen einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt hat die Mannschaft von Trainer Timo Wenzel somit am Sonntag wichtige Punkte liegen lassen.

„Für uns ist das jetzt natürlich eine enorm wichtige Partie, fast schon ein Sechs-Punkte-Spiel“, sagte Trainer Timo Wenzel noch vor der Partie. Neben den verletzten Dominik Schmidt, Andre Dalphin, Michael Blum und Nico Floegel, der sich aber wieder im Aufbautraining befindet, musste der SVE-Coach am Sonntag auch auf Moritz Koch verzichten, der nach seiner Roten Karte im Spiel gegen den SV Gonsenheim gesperrt war.

Auch Mehring-Trainer Frank Meeth hatte mit Personalsorgen zu kämpfen. So fehlten gegen Elversberg die Spieler Andreas Hesslein, Domenik Kohl (bevorstehende Knie-Operation), Marcel Selmane (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich), Yannik Thömmes (Patellasehnenprobleme) und Sebastian Schmitt (Faserriss in der Leiste).

Der SV Mehring, mit nur einem Punkt aus den ersten fünf Spielen nach der Winterpause suboptimal ins neue Jahr gestartet,  wollte mit aller Macht den schwachen Auftritt von letzter Woche aus der Partie in Wirges (0:2) vergessen machen. Dementsprechend motiviert gingen die Hausherren in die Partie und kamen Mitte der ersten Halbzeit zur 1:0-Führung. Nach einem Eckball, der von der Elversberger Hintermannschaft nicht richtig geklärt werden konnte, war Angreifer Marc Willems zur Stelle und ließ mit einem Schuss aus der zweiten Reihe SVE-Keeper Felix Schmelzer keine Chance (23.). Kurz darauf wäre Hendrik Schmidt beinahe der Ausgleich gelungen, sein gefühlvoll getretener Ball strich aber knapp über das Tor. Auf der anderen Seite wurde Brandscheid nach Flanke von Prebreza im letzten Moment abgedrängt (44.), so dass es mit dem knappen Vorsprung für Mehring in die Kabinen ging. “Die ersten zehn Minuten des Spiels haben wir verschlafen und sind vom Kopf her nicht da gewesen”, meinte Timo Wenzel später: “Und wir haben wieder individuelle Fehler gemacht, die uns in Rückstand gebracht haben.”

Nach dem Wechsel hatte Samed Karatas den Ausgleich auf dem Fuß, der SVE-Angreifer scheiterte jedoch freistehend vor SVM-Schlussmann Philipp Basquit (53.). Stattdessen fiel das Tor auf der anderen Seite – und erneut führte ein Eckball zu dem Gegentreffer: Alexander Klein erhöhte auf Eckballvorlage von Brandscheid in der 55. Minute auf 2:0. Die Mannschaft von Timo Wenzel wehrte sich in der Folge zwar gegen die drohende Niederlage, konnte der Partie aber keine Wende mehr geben. Das 3:0 in der Nachspielzeit (90.+2) erneut durch Willems stellte schließlich den Endstand dar. “Wir waren nach der Niederlage sehr platt”, sagte Wenzel: “Wir haben in den letzten zwei Wochen viel verspielt, das nagt an einem. Es wird jetzt sehr schwer, aber wir glauben daran, dass wir den Klassenerhalt noch schaffen können.”