U21 will gegen Gonsenheim “eine Reaktion zeigen”


Zum Abschluss der Englischen Woche in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar steht der U21 der SV Elversberg ein Heimspiel bevor. Am morgigen Samstag, 26. März, empfängt die Mannschaft von Trainer Timo Wenzel um 15.30 Uhr den SV Gonsenheim auf dem Elversberger Kunstrasen. Nach der 1:3-Auswärtsniederlage am Mittwoch gegen den direkten Konkurrenten SpVgg Burgbrohl ist die SVE wieder auf Tabellenrang 14 und somit den ersten potenziellen Abstiegsplatz gerutscht.

In Burgbrohl lag unsere U21 zur Halbzeit bereits mit 0:2 zurück. Die beiden Tore für die Gastgeber erzielten Deniz Öztürk (25.) und Sebastian Sonntag (28.) innerhalb weniger Minuten. Trotzdem ließ sich die Truppe von Timo Wenzel nicht hängen. Nach dem Seitenwechsel drängte die SVE auf den Anschlusstreffer – und belohnte sich direkt. Stürmer Samed Karatas schürte in der 47. Minute mit seinem Tor zum 1:2 die Hoffnungen auf einen Punktgewinn im Auswärtsspiel. „Wir waren danach richtig gut im Spiel und absolut am Drücker”, erzählt Wenzel: „Aber dann haben wir nach Eigenverschulden wieder einen Elfmeter bekommen.” Der kurz zuvor eingewechselte Lukas Püttmann verwandelte den Strafstoß in der 76. Minute sicher und entschied das Spiel damit endgültig. „Die Niederlage war sehr unnötig und absolut bitter für uns“, sagt Wenzel: „Aber wir müssen jetzt nach vorne schauen und die Jungs für das Spiel morgen gegen Gonsenheim so einstellen, dass sie den Bock zuhause umstoßen.“

Die Gäste aus Gonsenheim haben sich zuletzt durch einen 4:0-Sieg gegen die SpVgg Wirges und ein 1:1 gegen den Tabellenzweiten SC Hauenstein im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt und belegen aktuell den neunten Platz. Im Hinspiel im September unterlag die Elversberger U21 auswärts nur knapp mit 2:3. Für das Rückspiel steht Trainer Timo Wenzel nun erneut nur ein kleiner Kader zur Verfügung. Von den Verletzten sind lediglich Jan Reiplinger und Felix Schmelzer wieder ins Team zurückgekehrt. Dafür wird Torhüter Dominik Schmidt mit Verdacht auf einen Kiefergelenkbruch ausfallen. Roni Ciftci ist ebenfalls angeschlagen, sein Einsatz ist noch fraglich. „Personell sind wir noch ein bisschen gebeutelt, Stand jetzt stehen uns 14 fitte Spieler zur Verfügung“, sagt Wenzel: „Trotzdem bin ich mir sicher, dass die Jungs morgen eine Reaktion zeigen werden.“

 

Alle weiteren Elversberger Nachwuchs-Teams im Leistungsbereich haben über die Oster-Feiertage in ihren Ligen spielfrei.