Vier Minuten trennen die U19 vom Sieg in Trier


Drei Spiele, drei Mal Unentschieden – so lautet die Bilanz der SVE-Nachwuchs-Teams vom Wochenende. Während die U19 und die U16 jeweils gegen Eintracht Trier nur Außenseiter waren und mit dem 1:1 beziehungsweise 2:2 zufrieden sein konnten, hätte sich unsere U15 beim 1:1 gegen den FC Homburg mehr erhofft.

U19 mit Remis bei Eintracht Trier

Nach der Spielverlegung vom 14. Spieltag (21. Februar) startete  die U19 erst an diesem Wochenende in die Restrunde der Regionalliga Südwest. Dabei ergatterte die Mannschaft von Trainer Dieter Rohe am Sonntag bei Eintracht Trier beim 1:1-Unentschieden einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg. Der Trierer Mevlüt Kücükmemisoglu brachte die Rohe-Elv in der 63. Minute mit einem Eigentor in Front, ehe Vincent Boesen vier Minuten vor Ende per Elfmeter den 1:1-Endstand herstellte. Die U19 liegt nun auf dem neunten Tabellenplatz der Regionalliga Südwest und hat drei Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang. Am Sonntag, 06. März, trifft man um 12.00 Uhr an der Kaiserlinde auf den Tabellenfünften SV Gonsenheim.

U16 ergattert ebenfalls einen Punkt gegen Eintracht Trier

Auch unsere U16 hatte es an diesem Sonntag mit Eintracht Trier zu tun  – allerdings vor heimischem Publikum. Und auch die Mannschaft von Trainer Sebastian Schummer hatte nach 80 Minuten beim 2:2-Unentschieden einen Punkt ergattert, mit dem vor der Partie gegen den Tabellenfünften nicht unbedingt zu rechnen war. Die frühe Trierer Führung nach fünf Minuten konnte die SVE in der 20. Minute durch Maurice Baier ausgleichen. Die Freude über das 1:1 hielt nur kurze Zeit, denn vier Minuten später klingelte es schon wieder im Kasten von SVE-Keeper Sven Ambrosius. Mit dem 1:2-Rückstand ging es auch in die Pause. Die U16 zeigte aber Moral und kam durch einen Kopfball durch Jonas Holzweißig im Anschluss an einen Freistoß zum 2:2-Ausgleich. Trainer Sebastian Schummer: „Meine Mannschaft hat eine tadellose Einstellung bewiesen und sich nach zweimaligem Rückstand am Ende noch mit einem Punkt belohnt.“ Am Sonntag, 06. März, geht es für die U16 um 13.00 Uhr zur DJK-SV Phönix Schifferstadt.

U15 wird Favoritenrolle im Derby gegen den  FC Homburg nicht gerecht

Das Team von Trainer Rouven Margardt empfing bereits am Samstag den FC Homburg zum Derby an der Kaiserlinde. Nach 70 spannenden, kampfbetonten Minuten trennten sich beide Teams mit einem 1:1-Unentschieden. Homburg ging durch ein Eigentor des Elversbergers Elias Huber in der 25. Minute mit 1:0 in Führung. Kurz nach der Pause markierte Marco Giorgio Martuccio (42.) für die SVE den Ausgleich. Dabei blieb es, auch weil die U15 ab der 43. Minute und einer Gelb-Roten Karte in Unterzahl agieren musste. Schiedsrichter David Uhl sorgte für ein regelrechtes Kartenfestival, da er neben dem Platzverweis weitere elf Spieler – davon sieben auf Elversbegrer Seite – mit Gelb verwarnte. Am kommenden Samstag, 05. März, trifft die Mannschaft von Rouven Margardt um 14.30 Uhr an der Kaiserlinde auf die JFG Schaumberg-Prims.