Drei Punkte im letzten Heimspiel der U21


Im vorletzten Saison-Spiel in der Karlsberg-Liga Saarland hatte die U21 der SV Elversberg am Samstag den letzten Heim-Auftritt im St. Ingberter Mühlwaldstadion vor sich. Und beim 2:0-Erfolg gegen die SG Lebach-Landsweiler hat es das Team von Trainer Timo Wenzel geschafft, im letzten Heimspiel noch mal einen Sieg zu feiern und damit den positiven Trend der vergangenen Wochen fortzusetzen.

Die Elversberger, die neben den vier Langzeitverletzten Moritz Koch, Samed Karatas, Jan Reiplinger und Felix Schmelzer auch ohne die beiden noch angeschlagenen Tim Klein und Igor Antonio Pocas de Azevedo auskommen mussten, hatten mit Lebach-Landsweiler dabei einen starken Liga-Aufsteiger zu Gast in St. Ingbert. Im Hinspiel unterlag die SVE noch mit 1:4 – und dieses Ergebnis wollen die Jungs von der Kaiserlinde im Rückspiel unbedingt wieder gutmachen. Und das gelang der jungen Mannschaft von Coach Wenzel auch.

Im Mühlwaldstadion brauchten beide Teams erst etwas Zeit, dann übernahm die SVE aber die Kontrolle über das Spiel. Lebach machte der SVE zwar immer wieder das Leben schwer und versuchte, das Kombinationsspiel der Elversberger zu unterbinden. Trotzdem kam die U21 immer wieder vors gegnerische Tor und erarbeitete sich schöne Szenen. „Wir hätten das Spiel schon früh für uns entscheiden können, haben aber anfangs die Tore nicht gemacht“, bilanzierte Trainer Wenzel. Trotzdem gelang der erste Treffer des Nachmittags noch in der ersten Halbzeit. David Kazaryan brachte die SVE mit einem schönen Flachschuss kurz vor dem Pausenpfiff mit 1:0 in Führung (45.). Auch in der zweiten Halbzeit blieb die SVE am Drücker – ähnlich wie in Halbzeit eins gelang nur der zweite Treffer eine Zeit lang nicht. Doch auch wenn es dadurch bis zum Ende spannend blieb, behielt unsere U21 die Ruhe – und belohnte sich am Ende auch noch mit dem zweiten Tor. Zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit machte Niclas Judith mit seinem Tor zum 2:0 für die SVE den Deckel drauf (88.). „Auch der Gegner hat uns nach dem Spiel gelobt und gesagt, dass wir fußballerisch die beste Mannschaft waren, gegen die sie gespielt haben“, meinte Wenzel. Und diese Aussage belegt auch die Statistik. In der Rückrunden-Tabelle liegt die SVE auf einem sehr starken dritten Rang, knapp hinter Eppelborn und Primstal.

In der Gesamttabelle konnte sich die Elversberger U21 durch den Sieg gegen Lebach-Landsweiler noch mal ein Stück verbessern und auf Rang zehn klettern. Und diese Platzierung will das Team im letzten Saisonspiel halten, wenn nicht sogar noch ein wenig verbessern. Am kommenden Freitagabend, 19. Mai, ist die Elversberger Zweite in ihrem letzten Auftritt auswärts beim SC Halberg Brebach zu Gast.