U19 startet mit Heimsieg in die Saison


Beim Saison-Auftakt unserer NLZ-Teams in den Regionalligen gab’s am Wochenende insgesamt sechs Punkte: Die A-Junioren siegten im Heimspiel gegen den FK Pirmasens 4:0, die C-Junioren gewannen auswärts bei Schott Mainz mit 4:1. Für die B2 gab’s im Auswärtsspiel bei Mainz 05 II trotz einer manierlichen Leistung eine 0:4-Niederlage.

U19 dominiert Pirmasens im Heimspiel

Starker Auftritt der U19 im ersten Spiel der Saison 2017/2018 in der Regionalliga Südwest. Am Sonntagmittag gewannen die Elversberger A-Junioren von Trainer Marijan Kovacevic ihr Heimspiel auf dem Elversberger Kunstrasen gegen die Gäste vom FK Pirmasens auch in der Höhe verdient mit 4:0 (1:0). „Für das erste Meisterschaftsspiel war es ein guter Beginn“, meinte Trainer Kovacevic später: „Wir sind mit einer neuen Mannschaft sehr gut in die Partie gekommen und haben spielerisch das Geschehen kontrolliert.“ Mit Julius Becker, Lukas Kölsch und Dominik Ohnholz standen drei Spieler in der Startelf, die vergangene Saison noch in der Elversberger U17 aktiv waren, sowie Jannik Geißler, der vom 1. FC Kaiserslautern in diesem Sommer zur SVE gewechselt war. Bereits in der ersten Halbzeit spielte sich die SVE einige gute Torchancen heraus, konnte von den Möglichkeiten allerdings vorerst nur eine ins gegnerische Tor setzen, als Mikail Murioglu in der 17. Minute das 1:0 herstellte. In der zweiten Halbzeit zeigte sich die SVE dann noch effektiver und konnte die spielerische Überlegenheit in Tore umsetzen. Nach weiteren Treffern durch David Häbel (54.), erneut Murioglu (70.) und  durch den eingewechselten Maurice Müller (75.) schraubten die Elversberger A-Junioren das Ergebnis auf 4:0 in die Höhe.

Das nächste Spiel bestreitet die U19 auswärts: Am kommenden Sonntag, 27. August, geht es ab 13.00 Uhr beim FSV Offenbach weiter.

Auftakt-Niederlage der U16 in Mainz

Das Ergebnis des ersten Saisonspiels der U16 der SVE liest sich deutlich – doch das war die 0:4 (0:0)-Niederlage beim Regionalliga-Auftakt auswärts beim FSV Mainz 05 II nicht. „Das Spiel war das erwartet schwere“, sagte U16-Trainer Christian Jung: „Mainz war spielstark und dominant, aber ohne zwingend zu werden.“ Sein junges Team hat sich mit einer taktischen defensiven Ausrichtung kämpferisch präsentiert und stark gespielt. Bis zur Halbzeit stand das 0:0, in den ersten 50 Minuten kam Gastgeber Mainz aus dem Spiel heraus nur zu einer wirklichen Torchance. Die beiden ersten Treffer fielen ebenso nicht aus dem Spiel, sondern nach Eckbällen, als die beiden FSV-Spieler Finn Mörschel und Joonmo Kang in der zweiten Hälfte ihr Team mit 2:0 nach vorne brachten (52./57.). „Nach den beiden Standard-Toren haben die Jungs dann ein bisschen die Köpfe hängen lassen“, sagte Jung. Ein individueller Fehler und ein schön vorgetragener Angriff der Mainzer schraubten das Ergebnis letztlich in die Höhe: In der 69. Minute erzielte Paul Nebel das 3:0, zwei Minuten später setzte der eingewechselte Konstantin Becker den 4:0-Schlusspunkt der Partie. „Der Sieg von Mainz war absolut verdient“, gab Christian Jung zu: „Aber im Endeffekt durchaus zwei Tore zu hoch. Trotz des klaren Ergebnisses haben die Jungs eine Leistung gezeigt, auf die man aufbauen kann.“

Und das vielleicht schon am kommenden Wochenende. Am Sonntag, 27. August, bestreitet die U16 ihr erstes Heimspiel der Saison gegen Eintracht Trier. Beginn des Spiels ist um 13.00 Uhr.

C-Junioren feiern Auftaktsieg in Mainz

Positiver Saison-Auftakt für die U15 der SV Elversberg. Am Samstagmittag gewannen die C-Junioren von Trainer Rouven Margardt ihr erstes Spiel in der Regionalliga Südwest auswärts beim TSV Schott Mainz mit 4:1 (2:0). „Für uns war es ein klassisches Auftaktspiel. Man hat gemerkt, dass die Jungs noch etwas nervös waren. Trotzdem haben sie eine gute Konsequenz vor dem gegnerischen Tor gezeigt“, sagte Trainer Margardt nach dem Spiel. Nach einer Viertelstunde löste sich der Knoten bei der SVE, als Simon Hauk einen Foulelfmeter zur 1:0-Führung verwandelte (15.), noch mal eine Viertelstunde später legte sein Bruder Luca Hauk das zweite Elversberger Tor des Tages zur 2:0-Pausenführung nach (30.). In der zweiten Halbzeit zeigte Luca Schmitt zwei Mal sein Können, als er mit einem Doppelpack im Minutentakt zum 4:0 für die Vorentscheidung sorgte (39./40.). Trotz des noch etwas nervösen Auftritts also insgesamt eine gute Ausbeute – aus dem ein oder anderen Fehler im Elversberger Spiel konnten die Mainzer nicht wirklich Kapital schlagen. In der 61. Minute reichte es für Schott Mainz lediglich noch zum Anschlusstreffer, als Timm Fischer das einzige Tor des Spiels für den Gastgeber erzielte. Endstand: 4:1 für unsere C-Junioren.

Für die U15 geht es am zweiten Spieltag nun zuhause weiter. Am Sonntag, 27. August, empfängt die Mannschaft um 10.30 Uhr Eintracht Trier zum Heimspiel.