Neue Trainer für die neue MädchenElv


Das Nachwuchskonzept der SV Elversberg für die weibliche Jugend erreicht mit Beginn der Saison 2020/2021 die nächste Stufe.
Zur bisherigen MädchenElv, die in der Spielzeit 2019/2020 erfolgreich am Jugendspielbetrieb teilgenommen hat, kommt eine weitere MädchenElv hinzu. Beide nehmen in der kommenden Runde am Jungenspielbetrieb in der C-Jugend teil. „Wir haben eine breite Basis an Toptalenten zusammengestellt, die wir nun mit aller Konsequenz ausbilden und an die Spitze führen wollen“, sagt Abteilungsleiter Kai Klankert. Die Mädchen der SVE profitieren dabei von den professionellen Struktur des Vereins und des Nachwuchsleistungszentrums Saar.

 

IMG_4114

Das Trainerteam der MädchenElv: Cailin Hoffmann, Daniel Leibrock, Nadine Winckler, Thomas Samsel und Claudia Pilger (von links).

Im Trainerbereich setzt die SVE auf Kontinuität, erhält aber auch Zuwachs. Daniel Leibrock bleibt Cheftrainer des bisherigen Teams, unterstützt wird er wie bisher von Co-Trainerin Cailin Hoffmann und Torwarttrainerin Nadine Winckler. Neu sind Trainer Thomas Samsel und Co-Trainerin Claudia Pilger, die die Verantwortung für die zweite Mannschaft übernehmen. Der 29-jährige B-Lizenz-Inhaber Samsel hat fast 15 Jahre Trainererfahrung, unter anderem in der männlichen Jugend der SVE. Zuletzt war er auch noch aktiver Spieler beim Verbandsligisten FC Palatia Limbach. Die 22-jährige Pilger ist aktive Spielerin der FrauenElv und seit dem Start des gemeinsamen Projektes der SV Elversberg und des SV Göttelborn 2018 an Bord. Nun engagiert sie sich in der Ausbildung der nächsten Generation.

 

Unverändert kooperiert die SV Elversberg mit dem Deutschen Fußball-Bund, dem Saarländischen Fußballverband, der Eliteschule für Mädchen- und Frauenfußball in Saarbrücken, der Ganztagsgemeinschaftsschule Neunkirchen, dem Heinrich-Heine-Gymnasium in Kaiserslautern und der ProSoc Academy in Landstuhl. „In diesem Verbundsystem erhalten unsere Talente die bestmöglichen Entwicklungs-Chancen“, sagt C-Jugend-Cheftrainer Leibrock.