Niederlage im Spitzenspiel


In ihrer ersten Saison in der Regionalliga Südwest kämpft die FrauenElv um die Vizemeisterschaft. Die theoretische Chance, noch in den Kampf um Platz eins einzugreifen, vergab die Mannschaft im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer 1. FFC Niederkirchen, das mit 0:2 (0:0) verloren ging.Niederkirchen hat vor den verbleibenden neun Saisonspielen bereits vorentscheidende zehn Punkte Vorsprung auf die FrauenElv.

Der Start in das Topspiel verlief nicht wie gewünscht. Passsicherheit und Zugriff in den Zweikämpfen waren nicht da, dank Torfrau Nadine Winckler konnte Niederkirchen auch beste Chancen nich verwerten. Mit einer Umstellung wurde der Auftritt des Aufsteigers stabiler. Eine Riesenchance zur Führung vergab Janna Herzog, die bei ihrem Abschluss im Strafraum gefoult wurde und mit einer schweren Sprunggelenksverletzung ausgewechselt wurde. Ein Elfmeterpfiff blieb aus.

In der zweiten Hälfte war die FrauenElv weitgehend tonangebend, während sich Niederkirchen zurückzog, stark verteidigte und auf Konter spekulierte. Die Führung fiel allerdings nach einer Standardsituation, als die Heimmannschaft wegen einer Verletzungsbehandlung kurzzeitig in Unterzahl war. Chancen zum Ausgleich blieben zumeist in der Niederkirchener Defensive stecken. Pech hatte die FrauenElv, als eine Flanke von Lena Reiter an den Innenpfosten und zurück ins Feld klatschte. In der Nachspielzeit sicherte sich Niederkirchen mit dem 2:0 dann den nicht unverdienten Sieg.

Am Sonntag steht für die FrauenElv dann das Spiel bei der zweiten Mannschaft des 1.FC Saarbrücken an, Anstoß am Kieselhumes ist um 14.00 Uhr.

Für die zweite FrauenElv sieht es im Kampf um die Meisterschaft in der Landesliga und den Aufstieg in die Verbandsliga dagegen sehr gut aus.Die Truppe von Trainer Markus Plein führt die Liga an, startet aber erst am 22. März um 16.45 Uhr beim SSV Überherrn ins neue Jahr.