Punkteteilung am Kaiserstuhl


A48H1459

Im Auswärtsspiel beim Bahlinger SC musste sich unsere Elv am Samstag in der Regionalliga Südwest mit einem Punkt begnügen. In einer Partie, die die Mannschaft von der Kaiserlinde weitgehend dominiert hatte, trennten sich die Teams am Ende mit einem torlosen 0:0.

Was den Kader anging, nahm Trainer Horst Steffen im Vorfeld zwei Änderungen vor. Thomas Gösweiner, der noch in der Vorwoche den Siegtreffer gegen den VfR Aalen erzielt hatte, rückte für Mirza Mustafic in die Start-Elv. Für den Gelb-gesperrten Torben Rehfeldt spielte Robin Fellhauer in der Abwehr von Beginn an.

A48H0987Schwierige Bedingungen

Das Auswärtsspiel in Bahlingen war nicht nur ein Kampf gegen den BSC, sondern zeitweise auch gegen die Witterung. Während vor dem Spiel noch die Sonne schien, wurden die Wolken mit dem Anpfiff immer dichter und teils starke Windböen machten es für beide Teams schwierig. Abschläge und Flanken nahmen ganz eigene Wege, was ein geordnetes Spiel nicht gerade einfacher machte. Trotzdem schaffte es unsere Elv weitgehend, die Kontrolle über die Partie zu halten. Die Defensive spielte stark und sicher, Bahlingen kam zwar hin und wieder nach vorne, aber in der ersten Halbzeit nie wirklich gefährlich zum Abschluss.

Unsere Elv hatte dadurch mehr vom Spiel, in der ersten Halbzeit war der Offensivauftritt allerdings noch ausbaufähig, auch wenn unsere Mannschaft durchaus ihre Torraumszenen hatte. In der 7. Minute versuchte es Patryk Dragon aus der zweiten Reihe, setzte den Ball aber neben den Kasten. In der 23. Minute verpasste Manuel Feil eine Hereingabe aus aussichtsreicher Position denkbar knapp, auch der zweite Versuch von Lukas Kohler ging neben das Tor. Nachdem kurz vor Ende der ersten Halbzeit Lion Schweers und Thomas Gösweiner in Folge eines Freistoßes noch mal die Chance auf den Führungstreffer hatten (42.), kam Kapitän Luca Dürholtz ebenfalls zu einer Großchance, scheiterte aber halblinks im direkten Duell am Bahlinger Schlussmann Dennis Müller (45.).

A48H0903SVE-Chancen führen nicht zum Tor

Schlechte Nachrichten gab es schon zu Beginn der zweiten Halbzeit: Manuel Feil, der in Halbzeit eins ein heftiges Foul kassiert hatte, musste die Partie frühzeitig beenden. Für ihn kam in der 47. Minute Benno Mohr in die Partie. Was sich allerdings ansonsten gerade gegen Ende der ersten Halbzeit angedeutet hatte, führte sich nach dem Seitenwechsel noch deutlicher fort. Unsere Elv nahm jetzt endgültig das Heft in die Hand und spielte sich Chancen heraus, die eigentlich zum Führungstreffer hätten führen müssen. In der 50. Minute ließ Lukas Kohler seine Gegenspieler stehen und schloss stramm ab, der Ball prallte aber an den Pfosten, den Nachschuss setzte Chance Simakala knapp daneben. Nur wenige Minuten später hatte Lion Schweers nach einem Eckball die Chance, brachte den Ball aber knapp über die Latte (57.). Wiederum eine Minute später kam Thomas Gösweiner zum gefährlichen Kopfball-Abschluss – dass ein Bahlinger Abwehrspieler mit einem Handspiel die Situation bereinigte, blieb aber ohne Konsequenz (58.).

Von den Bahlingern kam währenddessen nur wenig. Abgesehen von ein paar Eckbällen und einem Freistoß von Hasan Pepic, der über das Tor ging (68.), zwang der Gegner unseren Keeper Frank Lehmann nur einmal zum Eingreifen, als Tobias Klein einen guten Kopfball flach und tief aufs Tor setzte (76.). Ansonsten belagerte unsere Elv weitgehend die gegnerische Hälfte. Del-Angelo Williams hatte bereits kurz nach seiner Einwechslung (69./für Gösweiner) eine starke Kopfball-Chance, BSC-Keeper Müller konnte dem Ball aber noch nachhechten und ihn im letzten Moment vor der Linie fassen (70.). Wenig später blockten die Bahlinger einen Abschluss von Sinan Tekerci nach einem Eckball noch auf der Linie (75.). In den letzten zehn Minuten warf unsere Elv dann noch mal alles nach vorne, holte noch mal ein paar Eckbälle und Freistöße raus, die unter anderem erneut durch einen Kopfball von Williams (90.) auch den Weg ins Tor hätten finden können, aber es sollte an diesem Tag nicht sein. Es blieb am Ende trotz guter Chancen bei der Punkteteilung am Kaiserstuhl.

Für unsere Elv geht es nun in eine etwas längere Woche. Die nächste Partie steht erst am Montag, 09. März, an, wenn unsere Mannschaft die Offenbacher Kickers zum Heimspiel in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde empfängt. Das Duell, das live auf Sport1 übertragen wird, beginnt zur Prime Time um 20.15 Uhr.

Aufstellungen:

Bahlingen: Müller, Lokaj, Häringer, Sautner (65. Fischer), Faller, Wehrle, Klein, Alihoxha, Pepic (79. Probst), Siegin, Resch (72. Bischoff)

Elversberg: Lehmann, Kohler, Dragon, Feil (47. Mohr), Dürholtz, Gösweiner (69. Williams), Tekerci, Fellhauer, Baumgärtel, Simakala, Schweers