2:1-Sieg im Test gegen Drittligist Wiesbaden


A48H6621

Erfolgreiches Freundschaftsspiel beim Drittligisten! Am Samstagmittag hat unsere Elv gegen den SV Wehen Wiesbaden mit 2:1 (1:0) gewonnen und schon eine deutlich bessere Leistung gezeigt als in der Vorwoche. Für die SVE-Tore sorgten Eros Dacaj per Elfmeter und Sinan Tekerci.

A48H6378Nach einer turbulenten Trainingswoche, in der Trainer Horst Steffen aufgrund von krankheitsbedingten Ausfällen und Impfnebenwirkungen phasenweise fast die halbe Mannschaft fehlte, sah die Situation zum Testspiel auf dem Halberg in Taunusstein wieder etwas besser aus. Weiterhin nicht dabei waren die noch angeschlagenen Luca Schnellbacher und Patryk Dragon, Israel Suero Fernández war gerade erst wieder zum Team gestoßen und dadurch wegen den Trainingsrückstands noch nicht mit von der Partie.

Gegen Wiesbaden, das bereits kommende Woche in die Drittliga-Saison startet, spielten Frank Lehmann, Laurin von Piechowski, Felix Müller, Sinan Tekerci, Robin Fellhauer, Yannik Haupts, Manuel Kober, Eros Dacaj, Fabian Baumgärtel, Kevin Koffi sowie Gabriel Weiß, der seit Vorbereitungsbeginn als Probespieler bei der Elv ist, von Beginn an.

Gegen den SVWW entwickelte sich dabei schnell ein intensives Spiel, in dem beide Mannschaften ihre Anteile und Szenen hatten – durch eine souveräne Abwehrarbeit auf beiden Seiten gab es zu Beginn jedoch noch nicht allzu viele Torraumszenen. Für Wiesbaden hatte Ahmet Gürleyen eine gute Kopfballchance, für unsere Elv versuchte es Eros Dacaj mit einem direkten Freistoß, der aber neben das Tor ging. Der erste Treffer der Partie fiel dennoch bereits in der ersten Halbzeit: In der 33. Minute wurde Felix Müller im gegnerischen Strafraum gefoult, den fälligen Elfmeter verwandelte Dacaj zur 1:0-Führung für unser Team.

A48H6642Zum Seitenwechsel nahm Horst Steffen dann die ersten Änderungen im Team vor und schickte Keeper Nicolas Kristof, Luca Menke, Kevin Conrad, Maurice Neubauer und Manuel Feil auf den Platz. An der Intensität des Spiels änderte sich dabei zunächst wenig: Unsere Elv spielte gegen den Drittligisten weiter gut mit – und konnte dann zehn Minuten nach Wiederanpfiff die Führung sogar noch ausbauen. Und der Treffer war richtig sehenswert. Nach einem Wiesbadener Einwurf eroberte unser Team schnell den Ball, Tekerci legte eine starke Einzelaktion hin, machte mit der Kugel am Fuß noch ein paar Meter und zog dann aus gut 25 Metern kraftvoll ab und schickte den Ball ins linke Toreck zum 2:0 (55.). Nach rund einer Stunde wechselte unser Coach dann weiter: Erst kamen Nico Karger und Sebastian Saftig für Fellhauer und Koffi ins Spiel (61.), wenig später stand dann auch Neuzugang Elie Laprevotte erstmals für die Elv auf dem Platz (70./für Dacaj). Da mit Schnellbacher und Suero noch zwei zentrale Offensivkräfte fehlten, musste unser Team ab diesem Zeitpunkt etwas improvisieren – Sinan Tekerci rückte nach seinem Hammertor für den Rest des Spiels in den Sturm, Karger und Feil sorgten auf den Außenbahnen weiter für Betrieb. Trotz der ungewohnten Aufteilung hatte unsere Elv noch weitere gute Ansätze, trotzdem bekam Wiesbaden nun mehr Spielanteile. Der Anschlusstreffer der Gastgeber war demnach kurz vor Schluss auch nicht unverdient, dennoch hätte er eigentlich nicht zählen dürfen. Dem Tor von Maximilian Thiel von der linken Seite ging ein klares Stürmerfoul von Vorlagengeber Mehmet Kurt an Luca Menke voraus (80.), was das Schiedsrichtergespann allerdings übersah. Damit endete die Partie mit einem 2:1-Sieg für die Elv, trotz des Anschlusstreffers ein starkes Testspielergebnis gegen den Drittligisten.

Am kommenden Wochenende geht es für unsere Mannschaft nun mit einem regelrechten Testspiel-Highlight weiter: Am Samstag, 24. Juli, tritt unser Team im nächsten Freundschaftsspiel gegen den Bundesligisten 1. FC Köln an. Die Partie wird in Bad Dürrheim ausgetragen und beginnt um 17.00 Uhr.