Die Elv erreicht souverän die nächste Pokal-Runde


image00041

Am heutigen Dienstagabend ist unsere Elv am Ende souverän ins Achtelfinale um den Saarlandpokal eingezogen. Auf dem Kunstrasen am Kieselhumes feierte das Team von Trainer Horst Steffen einen 7:0 (2:0)-Erfolg gegen den Saarlandligisten SV Saar 05 und damit einen erfolgreichen Auftakt in die diesjährige Pokal-Runde.

Im Flutlichtspiel musste unser Team dabei verletzungs- bzw. krankheitsbedingt weiterhin auf Sinan Tekerci, Patryk Dragon, Luca Schnellbacher, Robin Fellhauer und Felix Müller verzichten. Unser Trainer baute im Pokal-Spiel darüber hinaus auf einigen Positionen um und gab teilweise auch denen Spielern Einsatzzeiten, die zuletzt weniger zum Zug gekommen waren: Gegen Saar 05 feierte Nicolas Kristof im SVE-Tor sein Pflichtspiel-Debüt für die Elv, auf dem Feld kamen Gabriel Weiß, Luca Menke, Manuel Kober, Fabian Baumgärtel, Sebastian Saftig und Semih Sahin sowie Manuel Feil, Nico Karger, Yannik Haupts und Valdrin Mustafa von Beginn an zum Einsatz.

Zähe erste und klare zweite Halbzeit

Der Gastgeber Saar 05 trat im Pokal-Spiel dabei erwartungsgemäß defensiv auf, stand mit einer Fünferkette hinten tief drin und versuchte zunächst, wenig Raum für das Elversberger Kombinationsspiel zu lassen. Dennoch gelang unserer Elv direkt zu Beginn der wichtige, frühe Treffer. Bereits in der 4. Minute schlug unser Team zu, als Nico Karger nach einem schnell ausgeführten Einwurf den Pass vors Saarbrücker Tor spielte, wo Valdrin Mustafa zur Stelle war, am zweiten Pfosten in den Ball reinrutschte und das 1:0 erzielte. Nichtsdestotrotz tat sich unser Team in der Folge gegen Saar 05 zunächst schwer, kam zu wenigen klaren Chancen und ließ auf der anderen Seite auch den 05ern in der einen oder anderen Situation Hoffnung auf den Ausgleichstreffer. Erst am Ende einer insgesamt zähen ersten Halbzeit mit viel Elversberger Ballbesitz, aber wenigen Torraumszenen fasste sich Fabian Baumgärtel ein Herz, zog nach einem missglückten Klärungsversuch der Saarbrücker halblinks an der Strafraumgrenze einfach volley ab und traf ins rechte Toreck zum 2:0 (39.).

Nach der mühsamen Hälfte stellte Trainer Steffen um, nahm die ersten Wechsel vor und schickte Elie Laprevotte und Israel Suero (für Haupts und Saftig) in die Partie. Und nach dem Seitenwechsel lief das Spiel dann deutlich flüssiger. Saar 05 hatte in den folgenden 45 Minuten nur noch wenig entgegenzusetzen, unsere Elv zeigte nun schöne Angriffe und Kombinationen nach vorne und kam zu einigen Tormöglichkeiten – und Torerfolgen. In der 51. Minute köpfte der eingewechselte Laprevotte nach einem Freistoß von Sahin aus zehn Metern zum 3:0 ein, knapp fünf Minuten später lief Manuel Feil nach einem schönen Pass in die Schnittstelle zentral nahezu frei auf den Saarbrücker Keeper Lergon zu, sah links den noch besser platzierten Mustafa, der dann nach Feils Zuspiel nur noch einschieben musste – das 4:0 (56.). Keine Viertelstunde später fing unser Team den Saarbrücker Abschlag direkt ab, Karger spielte von links den Pass in den Lauf von Suero Fernández, der ins rechte Toreck zum 5:0 einschoss (69.). Und in der Schlussphase bewies Gabriel Weiß dann noch mit einem Doppelpack seine Abschluss-Qualitäten: Nachdem Horst Steffen erneut leicht umstellte, konnte sich unser Rechtsverteidiger auch offensiv in Szene setzen, kam erst nach dem Angriff über links und dem finalen Pass von Baumgärtel zentral aus fünf Metern zum Abschluss und traf aus der Drehung zum 6:0 (75.), wenig später sprang er nach einer Flanke des eingewechselten Maurice Neubauer in den Ball und drückte die Kugel zum 7:0-Endstand über die Linie (77.).

Insbesondere nach der zweiten Halbzeit ein verdienter Sieg unserer Elv. Die meisten weiteren Partien der 5. Pokal-Runde werden erst in der kommenden Woche ausgetragen, danach sollte dann auch zeitnah feststehen, auf wen unser Team im Achtelfinale treffen wird.