FrauenElv setzt die Erfolgsserie fort


Frauen nach Nürnberg

Die FrauenElv hat ihre Erfolgsserie in der 2. Bundesliga auch im Auswärtsspiel beim Überraschungsteam der Liga, dem Tabellendritten 1. FC Nürnberg, fortgesetzt. Das Team von Trainer Kai Klankert siegte beim Mitaufsteiger mit 1:0 (1:0) und bleibt damit seit vier Spielen ungeschlagen.

Die SVE kam auf dem Kunstrasen am Nachwuchsleistungszentrum des 1. FC Nürnberg gut in die Partie und bestimme die erste Halbzeit weitgehend. Der Führungstreffer von Karen Hager (25. Minute) war demnach auch nicht unverdient. Mit zunehmender Spieldauer wurde die Partie hektischer, die Intensität nahm merklich zu. Nach einem Foulspiel musste Luisa Blumenthal noch vor der Halbzeit verletzt ausgewechselt werden (42.), Anina Haßler kam zu ihrem Zweitliga-Debüt. Die FrauenElv ließ sich im weiteren Spielverlauf von der aufkommenden Hektik anstecken und verlor die Spielkontrolle, die Defensive stand dennoch sicher und hatte die Toptorjägerin der Liga, Nastassja Lein, jederzeit im Griff. Eine Großchance von Hager entschärfte Nürnbergs Torhüterin Lea Paulick, auf der Gegenseite hatte Nürnberg kurz vor dem Ende mit einem abgefälschten Schuss an die Latte die größte Gelegenheit. „Wir hatten sicher nicht unseren besten Tag, aber wir haben uns den Sieg erkämpft und wollen so weitermachen“, sagte Trainer Klankert.

Für die SVE-Frauen steht am kommenden Sonntag, 17. Oktober, erstmals seit dem 05. September wieder ein Liga-Heimspiel an. Um 11.00 Uhr ist der Mitaufsteiger SV Henstedt-Ulzburg in der URSAPHARM-Arena zu Gast.

SVE: Winckler – Theil, Martin, Reiter, Pilger (63. S. Wagner), Berwind (80. Andres), Hager (80. Festa), Dörr, Reifenberg (80. Matheis), Volpert, Blumenthal (42. Haßler).