Im DFB-Pokal gegen Bayern „lernen und genießen“


A48H1069

Sportlich gesehen könnte die Herausforderung nicht härter sein – dennoch blickt das Frauen-Team der SV Elversberg gespannt und mit Vorfreude auf dieses Wochenende. An diesem Samstag, 25. September, legt das Team von Trainer Kai Klankert in der 2. Frauen-Bundesliga eine Pause ein – und darf dafür in der 2. Runde im DFB-Pokal ran. Um 17.30 Uhr ist der FC Bayern München und damit die Topmannschaft im Frauenfußball in Deutschland zu Gast in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde.

„Es wird für uns alle ein ganz besonderes Spiel“, sagt Trainer Klankert: „Wir sind gerade erst in die 2. Liga aufgestiegen, wollen uns hier etablieren und treffen nun auf den deutschen Meister. Und das vor einer überragenden Kulisse.“ Über 1.000 Tickets sind bislang verkauft worden, der Online-Vorverkauf läuft noch am heutigen Freitag. „Alle freuen sich auf das Spiel, auch wenn wir klar unterlegen sein werden“, sagt Klankert und ergänzt: „Ich denke nicht, dass es ein Szenario gibt, in dem wir eine ernsthafte Siegchance haben, dafür ist der Leistungsunterschied zu einer der besten Mannschaften der Welt einfach zu gewaltig.“ Selbst innerhalb der 1. Liga konnte der FC Bayern seine ersten drei Saisonspiele deutlich und jeweils zu Null gestalten, beim 8:0 gegen Werder Bremen, dem 3:0 gegen den SC Sand und beim 4:0-Erfolg gegen den SC Freiburg. Nichtsdestotrotz: Die FrauenElv fiebert dem Pokal-Highlight entgegen und will das Bestmögliche aus dem Heimspiel herausholen. „Wir werden mit maximaler Leidenschaft dagegenhalten“, sagt Trainer Klankert: „Und wir wollen lernen und genießen.“

Ein paar Spielerinnen verpassen die Partie gegen den FC Bayern München dabei verletzungsbedingt: Anja Selensky und Kim Olafsson stehen weiterhin nicht zur Verfügung, dazu kommen am Wochenende die Ausfälle von Alissa Andres (Bänderriss) und Leonie Biehl (Fußprellung).