Saar-Derby zum Hinrunden-Abschluss


A48H1947

Das letzte Spiel der Hinrunde bietet für die SV Elversberg an diesem Wochenende noch mal viel Spannung: Am Samstag, 20. November, tritt die Elv von Trainer Horst Steffen in der Regionalliga Südwest im Saar-Derby und Spitzenspiel beim FC Homburg an. Spielbeginn im Homburger Waldstadion ist um 14.00 Uhr.

Die Vorfreude auf das Derby ist bereits jetzt groß. „Wir haben gute Erinnerungen an das Spiel in Homburg in der letzten Saison, das Ergebnis kann gerne wieder so kommen“, sagt Horst Steffen rückblickend auf den 2:1-Sieg vor etwas mehr als einem Jahr. Gleichzeitig warnt der SVE-Trainer aber auch vor der sportlich schwierigen Herausforderung beim Tabellensechsten. „Es wird ein Spitzenspiel, in dem zwei Mannschaften aufeinandertreffen, die selbstbewusst und gut sind. In Homburg sehe ich viele Dinge, die eine gute Mannschaft ausmachen. Sie sind relativ ausgeglichen in der Besetzung, haben eine gute Raumaufteilung, eine ordentliche Struktur und eine hohe Laufbereitschaft.“ Ähnlich wie die SVE hat auch Homburg derzeit einen Lauf und ist wettbewerbsübergreifend seit sieben Spielen ungeschlagen, zuletzt feierte das Team in der Regionalliga einen 3:1-Sieg gegen den FSV Frankfurt.

„Wir müssen einfach ein gutes Spiel machen und unser Level erreichen, um Homburg schlagen zu können“, sagt Horst Steffen: „Wir müssen uns klarmachen, dass es ein Kampf wird, in dem der Derby-Charakter ersichtlich wird. Wir müssen laufen, wir müssen kämpfen, wir müssen spielen – wenn das zusammenkommt, haben wir gute Möglichkeiten, in Homburg etwas zu holen.“ Im Saar-Derby muss die SVE dabei weiterhin ohne die Langzeitverletzten Patryk Dragon und Sinan Tekerci auskommen. Ein Einsatz von Felix Müller, der erneut Knieprobleme hat, ist fraglich.