Vogtland übernimmt im Sommer den freien NLZ-Posten


Robin Vogtland wird im Nachwuchsleistungszentrum Saar der SV Elversberg zum 01. Juli 2021 die Nachfolge von Daniel Kiefer antreten. Kiefer war im Januar dieses Jahres ins Leistungszentrum des Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 gewechselt. Der 31-jährige Vogtland wird nun im Sommer die Funktion als Trainer und Koordinator des Aufbaubereichs im NLZ Saar der SVE übernehmen.

Robin Vogtland 2Aktuell trainiert Vogtland die erste Mannschaft der Sportfreunde Köllerbach in der Saarlandliga, die zurzeit jedoch coronabedingt pausiert. Nach seinen Stationen als Spieler unter anderem beim FC Homburg, SVN Zweibrücken, SC Hauenstein und in Köllerbach stieg Robin Vogtland 2015/2016 zunächst als Co-Trainer bei den Sportfreunden ein, zwei Jahre später wurde er an gleicher Stelle Spielertrainer. Nach insgesamt vier Jahren Trainertätigkeit in Köllerbach wechselte der 31-Jährige zur Saison 2019/2020 zur SpVgg Quierschied, kehrte im vergangenen Sommer dann aber als Trainer wieder zu den SF Köllerbach zurück.

„Robin Vogtland ist ein ehrgeiziger, kompetenter und lernwilliger Mensch, der schon viele Erfahrungen als Trainer gesammelt hat und sich im saarländischen und regionalen Fußball bestens auskennt. Ich bin davon überzeugt, dass sich Robin gut in unser Trainerteam einfügen wird, in seine neuen Aufgaben hereinwachsen und die erfolgreiche Arbeit von Daniel Kiefer weiterführen wird“, sagt Jens Kiefer, Leiter des NLZ Saar. Robin Vogtland ergänzt: „Für mich geht mit dem Wechsel zur SVE ein Stück weit ein Traum in Erfüllung. In Elversberg geht es bei der Arbeit mit Nachwuchsspielern von morgens bis abends nur um Fußball. Das ist genau das, was ich immer machen wollte. Ich hatte und habe noch eine sehr gute Zeit in Köllerbach, die ich auch in den nächsten Monaten positiv zu Ende bringen möchte. Dennoch freue ich mich jetzt schon sehr auf die neue Herausforderung, die mich dann ab Sommer erwartet.“