Wichtiger Sieg! U21 gewinnt in Jägersburg


image00022

Im Vorfeld des Oberliga-Auswärtsspiels der U21 beim FSV Jägersburg hatte Trainer Marco Emich von einem “wegweisenden Spiel” gesprochen – und nun konnte sein Team zum Rückrunden-Auftakt die drei Punkte einfahren! Am Samstag feierte die Elversberger U21 einen 2:1-Erfolg im Derby in Jägersburg. Dadurch ist die Zweite bis auf einen Punkt an die ersten Sechs in der Oberliga-Tabelle herangerückt.

image00010Die Partie gegen Jägersburg war dabei “das erwartet enge und knappe Spiel”, sagte Marco Emich später. Der Gastgeber erwischte zwar den besseren Start und hatte direkt zu Beginn des Spiels eine gute Chance auf die Führung, im Laufe der ersten Halbzeit kam unser Team aber immer besser rein – und schlug dann auch zu! Philipp Lauer war gleich zwei Mal mit schön herausgespielten Toren erfolgreich und brachte die SVE mit 2:0 nach vorn (27./41.), “auch danach waren wir souverän unterwegs”, sagte Emich. In der zweiten Halbzeit zog sich sein Team bewusst und gewollt etwas mehr zurück und überließ dem Gegner mehr den Ball, um so durch Konter Nadelstiche zu setzen. “Das hat grundsätzlich auch gut funktioniert, wir haben es dabei nur versäumt, das dritte Tor nachzulegen, um somit das Spiel zu entscheiden.” Da Jägersburg kurz vor Schluss durch den Treffer von Tim Pommerenke noch mal auf 1:2 verkürzen konnte (88.), wurden die letzten Minuten noch mal etwas wilder, aber unsere U21 spielte die Zeit gut herunter und brachte den Auswärtssieg nach Hause. “Insgesamt haben wir gut verteidigt und hatten auch die eine oder andere Chance mehr als Jägersburg, insofern war der Sieg auch verdient”, bilanzierte Emich: “Wir sind natürlich sehr froh über den Dreier, dadurch sieht die Situation in der Tabelle schon wieder etwas besser aus.”

An den Erfolg will die U21 natürlich nun an diesem Wochenende so gut es geht anknüpfen. Dann steht direkt das nächste Saar-Derby an, wenn unser Team am Sonntag, 24. Oktober, um 16.30 Uhr den FV Diefflen und damit den Tabellenfünften auf dem Kunstrasen an der Kaiserlinde empfängt.