U17 erst mit Remis, dann Niederlage in Ingolstadt


Unsere U17 hat die Saison in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest beendet. Nachdem das Team im Nachholspiel gegen Greuther Fürth beim 2:2 noch einen Punkt holte, gab es am Samstag beim Saison-Abschluss in Ingolstadt eine 0:4-Niederlage. Trotzdem zieht Trainer Daniel Demmerle am Ende ein positives Fazit. Die U19 musste im Regionalliga-Derby in Homburg ebenfalls beim 2:4 die Punkte dem Gegner überlassen, die U15 hatte ein spielfreies Wochenende.

U19 unterliegt im Saar-Derby

Im Saar-Derby der Regionalliga Südwest musste unsere U19 am Samstagabend eine Niederlage hinnehmen. Das Team von Interimstrainer Jens Kiefer unterlag auswärts gegen den FC Homburg in einem torreichen Spiel mit 2:4. Dabei starteten unsere Junioren noch als das bessere Team in die erste Halbzeit. “Die ersten 30 Minuten hatten wir das Spiel im Griff”, sagte Interimstrainer Jens Kiefer, dessen Mannschaft auch entsprechend in Führung gehen konnte. Nach einem Freistoß von Nino Keuper, den Daniel Pantschenko zum 1:0 nutzen konnte (16.) und einem langen Ball über die gegnerische Abwehr, den Anton Ziegler für das 2:0 verwerten konnte (30.) lag unsere U19 schon 2:0 in Führung und hatte auch noch weitere Chancen, das Zwischenergebnis auszubauen. Aber stattdessen kam Homburg zurück. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld vollendete erst Nicolas Jörg einen FCH-Konter zum 1:2-Anschluss (33.), noch vor der Pause glich Marc Neu zum 2:2 aus (42.). Nach dem Seitenwechsel lief Homburg unseren Junioren dann den Rang ab. “Wir haben in der zweiten Halbzeit nicht mehr stattgefunden”, sagte Kiefer ehrlich: “Da waren wir insgesamt wirklich schlecht.” Der Gastgeber nutzte das auch aus. Nach einem Angriff über die rechte Seite konnte die SVE den ersten FCH-Abschluss zwar noch blocken, der Abpraller landete dann aber bei Mex Hofstadt, der zum 3:2 traf (70.). Das Tor zum 4:2-Endstand fiel in den Schlussminuten durch Samy Affes (89.). “Homburg war in der zweiten Halbzeit einfach besser”, sagte Kiefer.

Für sein Team geht es nun an diesem Samstag, 30. April, um 11.00 Uhr mit dem nächsten Derby bei der JFG Saarlouis/Dillingen weiter.

U17 mit 2:2 im Nachholspiel, Niederlage zum Saison-Abschluss

Für unsere U17 stand die letzte Woche in dieser Saison in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest an. Dabei trat das Team von Trainer Daniel Demmerle zunächst am Donnerstag im Nachholspiel zuhause gegen Greuther Fürth an und spielte nach einer 2:0-Führung in Unterzahl noch 2:2. Zwei Tage später stand dann der Saison-Abschluss mit dem Auswärtsspiel beim FC Ingolstadt an, das unsere Jungs mit 0:4 verloren haben. Die Partie gegen Fürth lief dabei zunächst gut für unsere Jungs. “Wir haben eine wirklich gute erste Halbzeit gespielt”, sagte Demmerle, dessen Team durch die Tore von Marcello Tacca (14.) und Sören Acker (25.) mit 2:0 in Führung gehen konnte. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste aus Fürth nach und nach aber mehr Druck aufbauen, in der 58. Minute erzielte Niklas Held den Anschlusstreffer zum 1:2. Eine Minute später musste unsere U17 dann eine Gelb-Rote Karte und einen Elfmeter für den Gegner hinnehmen, wobei “ich klar der Meinung bin, dass der ganzen Situation schon ein Foul des Gegners vorausging, was der Schiedsrichter aber nicht geahndet hat”, sagte Demmerle. Den Strafstoß für Fürth verwandelte Denis Pfaffenrot in der 61. Minute zum 2:2. Durch den Platzverweis mussten unsere Jungs nun noch lange Zeit in Unterzahl überstehen – was das Team dann aber auch schaffte. “Die ganze Mannschaft hat sich bis zum Schluss in das Spiel reingekniet, daher freut mich auch der Punktgewinn in Unterzahl gegen eine echt spielstarke Truppe aus Fürth”, sagte Demmerle.

Das anstrengende Nachholspiel brachte aber auch Konsequenzen für den Saisonabschluss zwei Tage später in Ingolstadt mit sich. Neben der Sperre durch die Gelb-Rote Karte fehlten zahlreiche Spieler auch verletzungs- und coronabedingt, “sodass wir mit 16 Spielern, davon vier aus dem U16-Jahrgang, angereist sind”, erzählte Demmerle. “Wir sind zwar gut ins Spiel gekommen und hatten auch die ersten Aktionen, sind dann aber nach zehn Minuten in Rückstand geraten.” Nach dem Gegentor durch Emre Gül (10.) kippte das Spiel, “wir haben vollkommen den Faden verloren und vier Tore in 20 Minuten kassiert”. Ognjen Drakulic (19./25.) und Philip Schemat (31.) schraubten das Ergebnis für den FCI noch in Halbzeit eins auf 4:0 in die Höhe. Zur Pause musste Demmerle dann erneut verletzungsbedingt wechseln, alle vier U16-Spieler standen später auf dem Platz, “und die haben das auch echt gut gemacht”, lobte der Trainer. Die SVE beendete zumindest die zweite Halbzeit ohne Gegentor und nimmt diese Leistung nun auch mit. Die Saison in der Bundesliga ist nämlich zwar beendet, aber im Pokal geht es noch weiter. Dabei hat die U17 am Donnerstag, 05. Mai, um 19.00 Uhr das schwierige Halbfinale gegen den 1. FC Saarbrücken vor der Brust.

Positives Saison-Fazit trotz Abstieg

Dass die U17 nun aus der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest abgestiegen ist, steht bereits länger fest. “Es war sicherlich eine schwierige Saison für die Jungs, in der alles perfekt hätte laufen müssen, um die Klasse zu halten. Leider hatten wir immer wieder mehrere Corona-Fälle und auch Verletzungspech. Das können wir als vergleichsweise kleineres NLZ nicht so gut kompensieren wie die Großen”, sagt Demmerle, der dennoch ein positives Gesamtfazit zieht. “Wir haben eine gute Runde gespielt und haben viele Spiele auf Augenhöhe gehabt, bei denen wir auch teilweise unsere Punkte sammeln konnten. Dementsprechend bin ich auch stolz auf die Jungs. Egal, welcher Gegner auf dem Platz stand und wer von uns ausgefallen ist – die Jungs haben sich in jedem Spiel reingehauen. Es ist eine super Truppe, die sich auch bei jedem Auswärtsspiel gut verstanden hat und die Sache immer professionell angegangen ist. Sie haben das insgesamt gut gemacht.”

Verbandsliga: U16 gewinnt gegen Auersmacher, U14 siegt in Limbach

Bei unseren Verbandsliga-Teams konnte die U16 am Wochenende im Heimspiel gegen den SV Auersmacher mit 4:1 gewinnen und damit die Tabellenführung weiter festigen! Bereits zur Pause führten unsere Jungs mit 2:0, nach dem Seitenwechsel gelang den Gästen zwar zwischenzeitlich der Anschlusstreffer, dann machte unsere U16 aber alles klar und legte die weiteren Tore zum Endstand nach. Etwas knapper ging es bei der U14 zu, die aber dennoch ebenfalls erfolgreich war. Im Auswärtsspiel gegen Palatia Limbach gewann das Team mit 3:2. Nach der 2:0-Führung unserer Jungs zur Halbzeitpause kam der Gegner nach dem Seitenwechsel erfolgreich zurück und glich zum 2:2 aus, in der 55. Minute gelang dann aber der gefeierte Siegtreffer zum 3:2-Endstand.

Für die U16 geht es nun am Donnerstag, 28. April, um 19.00 Uhr beim VfB Heusweiler weiter. Die U14 spielt am Samstag, 30. April, um 13.00 Uhr zuhause gegen die JSG Bisttal.